Springen

Erfolgreiche Titelverteidigung bei der Alpenspan Team Tour 2017

Die siegreiche Mannschaft vom Team GRAZETTA (Foto: Styria West) Das Team GRAZETTA @ Styria West besiegelte in Pachern den Gesamtsieg… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
26.06.2017 5 min lesen
Die siegreiche Mannschaft vom Team GRAZETTA (Foto: Styria West)
Die siegreiche Mannschaft vom Team GRAZETTA (Foto: Styria West)

Das Team GRAZETTA @ Styria West besiegelte in Pachern den Gesamtsieg

Die Entscheidung um den Gesamtsieg in der Alpenspan Team Tour 2017 ist gefallen: Das Projekt Titelverteidigung hat für die Truppe vom Team GRAZETTA @ Styria West bestens geklappt. Sie sicherten sich mit 99 Punkten den Tagessieg bei der finalen Etappe in Pachern (23.-25. Juni2017) und gingen so erneut als Gesamtsieger hervor. Dabei lieferten sie einen regelrechten Start-Ziel-Triumph ab und dominierten über alle sechs Stationen in der gesamten, mit 26.000,- Euro Gesamtpreisgeld ausgeschriebenen Cup-Serie.

Stolze 371 Zähler strahlten auf dem Punktekonto der siegreichen Mannschaft, die den verdienten zweiten Titelgewinn holten. Sie brillierten ja schon im Vorjahr an der Spitze und ließen keine Frage offen, dass sie heuer erneut on Top glänzten. Was mit der stattlichen Siegesprämie von 6.500,- Euro passiert? Das geplante Vorhaben wurde uns schon verraten: Nachdem in der letzten Saison die Weltcup-Station in London besucht wurde, peilt das Team rund um Sonja Schutting, Bernhard Kresch, Birgit Peintner und Co. heuer das Global Champions Tour Finale in Qatar an.

Auch wenn sich die Duelle beim Finale in Pachern höchst dramatisch gestalteten, sich die Arrivierten nichts zu schenken hatten und der Teamgeist überall zu spüren war, änderte sich auf den vordersten Rängen nichts mehr: Nach einem soliden Finish sicherte sich das Team M & M powered by MLW Montagen & Mc Donald’s mit 350,5 Punkten den zweiten und das Team Mus-Max mit 333,5 Punkten den dritten Endrang.

Der erfolgreichste Einsteiger, erfolgreichste Reiter & bestes österreichisches Pferd

Neu im diesjährigen Alpenspan Team Tour-Jahr waren die Sonderwertungen, die nicht nur Spannung brachten, sondern auch würdige Gewinner.

Die „Erfolgreichste Einsteigerin 2017 powered by Northland“ wurde Sophia Reuß. Die Team RIEGERbau-Reiterin konnte mit 62 Punkten vor Andrea Schabl (61 Punkte) und Romana Winter (53 Punkte) gewinnen.

Führung verteidigt und Gesamtgewinn geholt: Unter dieser Headline wurde Katrin Raunegger ihrer Favoritenrolle bei der finalen Etappe in Pachern gerecht und kürte sich zur „Erfolgreichsten Reiterin 2017 powered by Pferdperfekt.com“. Mit einer Gesamtpunktezahl von 115 setzte sie sich vor Martina Winter (109 Punkte) und Bernhard Kresch (108 Punkte) an der Spitze durch.

Ein heißes Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich die Favoriten – Avellino 2, Charlen und Landpilot – in der eigenen Wertung „Bestes österreichisches Pferd powered by Broadmoar“: Sie zogen ja punktegleich ins Finale ein und zeigten abermals Top-Leistungen. Unter seiner Reiterin Isabella Paier hatte schlussendlich der sprunggewaltige Fuchswallach Avellino 2 v. Aquilino (Z.: Michaela Amenitsch, Duel) die Nase vorne.

Prämierung par excellence

Wahrlich zelebriert wurde im Anschluss an die Bewerbe die feierliche Alpenspan Team Tour Siegerehrung. Die Halle war bis auf den letzten Sitzplatz komplett voll und man erwartete voller Vorfreude die bevorstehende Prämierung. Walter Wenczel führte wie im Vorjahr durchs Programm und lud als erstes die vier Initiatoren – Benjamin Saurugg, Peter Scherr, Christian Nussmüller und Patrick Lam – auf die Bühne. Es folgte ein Ständchen für den erfolgreichen Olympiateilnehmer, der heute am 24. Juni seinen Geburtstag feierte. Alle Sponsoren wurden nach vorne gebeten und erhielten ein wunderbares Präsent: einen Bilderrahmen, in dessen Mitte eine große Alpenspan Team Tour-Schleife war sowie Dankesworte eingraviert auf einer Goldtafel. Ein wirklich toller Hingucker.

Ein bewegende Rede hielt unser Präsident des Steirischen Pferdesportverbandes, Ludwig Hoffmann, der nicht nur lobende Worte für das Engagement seiner – wie er sie am liebsten selbst nennt – „vier Helden“ fand, sondern mit einer großartigen Geste für jede Menge Applaus und Anerkennung sorgte: Er zückte coram publico sein Handy, wählte und man wartete gespannt, wen er denn nun anrufen wollte. „Hallo.“, ertönte am anderen Ende. „Wer spricht da?“, fragte der Präsident. Und auf diese Frage gab es dann kein Halten mehr: Alfred „Fredi“ Greimel war am Apparat. Nach seinem Trainingsunfall ist der steirische Erfolgsreiter im Klagenfurter Krankenhaus Gott sei Dank wieder am Weg der Genesung und hatte via Mikrofon zur Menge gesprochen. Die Halle tobte und freute sich, den Lokalmatador – endlich – wieder einmal zu hören!! Man zog den Hut vor so viel Menschlichkeit.

Noch bevor es zur Ehrung aller 13 Teams kam, ergriff Hauptsponsor Wolfgang Pirker von Alpenspan das Mikro und verkündete – erneuter Jubel war vorprogrammiert, dass es eine Alpenspan Team Tour 2018 geben wird.

„Die diesjährige Alpenspan Team Tour hätte aus unserer Sicht nicht besser laufen können. Der Teamspirit in den Mannschaften war noch größer und deutlicher zu spüren als im Vorjahr. Die meisten traten mit ihrem eigenen Outfit als eingeschweißte Einheit auf, lukrierten Sponsoren und halfen sich gegenseitig – von der Einsteigerklasse bis hin zur LM-Prüfung. Wir freuen uns wirklich sehr, dass wir mit unserer Springserie etwas bewegen und dem steirischen Sportkalender aufwerten konnten. Das resultiert – und das möchten wir betonen – durch den starken Zusammenhalt und die Unterstützung, die wir seitens der Reiterinnen und Reiter, unser Sponsoren, der Veranstalter, unserer Helfer und natürlich auch dem Verband unter der Leitung von Ludwig Hoffmann bekommen. Unser Dank gilt allen, die uns unterstützen und diese Alpenspan Team Tour erst möglich machen.“, ist sich die vierköpfige Initiatoren-Truppe einig.

Und weil ja seitens des Hauptsponsors schon die Zusage für die kommende Saison kam, können wir auch seitens der Initiatoren das OK verkünden: Es wird eine Alpenspan Team Tour 2018 geben!

 

Alpenspan Team Tour 2017 Endstand

1.Team GRAZETTA @ Styria West – 371 (61 / 62 / 62 / 59 / 28 / 99)

2.Team M & M powered by MLW Montagen & Mc Donald’s – 350,5 (46 / 45 / 52 / 57 / 62 / 88,5)

3.Team Mus-Max – 333,5 (50 / 54 / 39 / 58 / 53 / 79,5)

4.Team RC Weinland & Friends – 307 (52 / 59 / 46 / 48 / 39 / 63)

5.Team Northland – 293 (48 / 41 / 54 / 38 / 55 / 57)

6.Team Auto Pichler – 269 (59 / 46 / 21 / 43 / 49 / 51)

7.Team RIEGERbau – 256 (38 / 40 / 44 / 38 / 36 / 60)

8.Team Reitclub Sachendorf – 251,5 (37 / 43 / 28 / 34 / 33 / 76,5)

9.Team Fernitzer Amateurs – 233 (15 / 30 / 42 / 36 / 50 / 60)

10.Team Spedition Thomas – 193 (27 / 45 / 35 / 24 / 32 / 30)

11.Team # RCW & followers – 187 (20 / 18 / 41 / 27 / 30 / 51)

12.Team Diamond Horse – 178 (43 / 10 / 23 / 35 / 43 / 24)

13.Team Weboffice – 175 (26 / 31 / 20 / 27 / 44 / 27)

 

Erfolgreichster Einsteiger 2017 powered by Northland

1.Reuß Sophia / Team RIEGERbau – 62

2.Schabl Andrea / Team GRAZETTA @ Styria West – 61

3.Winter Romana / Team M & M – 53

4.Urch-Rossi / Martina Team MUS-MAX – 50

5.Waiker Kristina / Team Auto Pichler – 42

6.Sudy Stefanie / Team # RCW & followers – 41

7.Daum Nikolaus / Team Weboffice – 40,5

8.Moritsch Martin / Team Northland – 40

9.Baumkircher Judith / Team Diamond Horse – 33

10.Kalcher Sabine / Team Spedition Thomas – 32

 

Erfolgreichster Reiter 2017 powered by Pferdperfekt.com

1.Raunegger Katrin / Team MUS-MAX – 115

2.Winter Martina / Team M & M – 109

3.Kresch Bernhard / Team GRAZETTA @ Styria West – 108

4.Peintner Birgit / Team GRAZETTA @ Styria West – 99

5.Paier Isabella / Team M & M – 75

6.Kaufmann Laura / Team M & M – 72

7.Gaisch Julia / Team RC Weinland & Friends – 70,5

8.Traussnigg Hannah / Team GRAZETTA @ Styria West – 70

9.Stoiser Elisabeth / Team MUS-MAX – 67,5

10.Nussmüller Christian / Team # RCW & followers – 64

 

Bestes österreichisches Pferd powered by Broadmoar

1.Avellino 2 / Paier Isabella – 75

2.Charlen / Kaufmann Laura – 72

3.Landpilot / Gaisch Julia – 70,5

4.Concetta 3 / Jud Katharina – 60

5.Splinter DK / Nussmüller Christian – 45

6.Obora’s Castiglione / Schintler Emilia-Christina – 43,5

7.Angelo W / Scherr Larissa – 42,5

8.Esta Loca / Wilfling Patrick – 41

9.Princess G / Gutschi Viktoria – 40

10.Light my Heart / Baumkircher Judith – 33

 

www.teamtour.at

 

Pressemitteilung