Springen

Ehning Zweiter im CSI2* Grand Prix in Kronenberg

Treppchen mit bekannten Namen besetzt Bei dem CSI2* Grand Prix brachten die Reiter, die sonst auf höchstem Niveau unterwegs sind… Artikel lesen

Larissa Lienig
01.04.2018 1 min lesen
Marcus Ehning auf Calanda bei den Munich Indoors 2016. (Archivfoto Stefan Lafrentz)

Treppchen mit bekannten Namen besetzt

Bei dem CSI2* Grand Prix brachten die Reiter, die sonst auf höchstem Niveau unterwegs sind ihre Youngster an den Start. Die zehnjährigen Talente von Bertram Allen, Marcus Ehning, Lorenzo de Luca und Evlina Tovek konnten sich über 1,45m im Stechen beweisen.

Der Sieg ging nach Irland, an Bertram Allen, der den Holsteiner Wallach Gk Casper (v. Canto 16 x Quantum) unterm Sattel hatte. Das Paar flog im Stechen zu 39,80 Sekunden, was keiner der 13 Stechen-Teilnehmer unterbieten konnte. Marcus Ehning hatte noch im Normalparcours die schnellste Runde auf der Hannoveraner Stute Calanda 42 (v. Calido I x Chasseur I) abgeliefert. Am Ende des zweiten Umlaufs fehlten der Kombination allerdings die entscheidenden Zehntelsekunden. Am Ende standen 40,48 Sekunden auf der Uhr – Platz zwei.

Den dritten Platz nimmt Lorenzo de Luca mit nach Italien. Auf dem Rücken des niederländischen Wallachs de Flipper (v. Flipper d’Elle x Emilion) ließ er fast zwei Sekunden auf der Strecke liegen und stoppte bei 42,36 Sekunden. Dahinter sicherte sich ein schwedisches Duo den vierten Platz. Mit ihrem SWB Wallach Mill’s Scheridan überquerte Evelina Tovek die Ziellinie nach 44,35 Sekunden. Fünfte wurde ihre Landsfrau Malin Parmler auf der belgischen Stute Hopefull mit einer Zeit von 44,61 Sekunden.

Ergebnisse