Dressur, Springen, Vielseitigkeit

DJM Vielseitigkeit vom 8. bis 11. Juni in Kreuth

Junioren und Junge Reiter suchen neue Titelträger Kreuth-Rieden (fn-press). Bereits zum sechsten Mal sind das Gut Matheshof und das ostbayerische… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
07.06.2017 2 min lesen

Junioren und Junge Reiter suchen neue Titelträger

Kreuth-Rieden (fn-press). Bereits zum sechsten Mal sind das Gut Matheshof und das ostbayerische Pferdezentrum in Kreuth-Rieden Gastgeber der Deutschen Jugendmeisterschaften Vielseitigkeit. Am kommenden Wochenende, vom 8. bis 11. Juni, ermitteln die Junioren (U18) in einer internationalen Ein-Stern-Prüfung (CCI1*) und die Jungen Reiter (U21) in einem CCI2* ihre Meister.

Wieder einmal werden die Karten bei den Jugendmeisterschaften neu gemischt. Gelang im vergangenen Jahr in Luhmühlen den beiden Titelverteidigerinnen die Wiederholung ihres Vorjahreserfolgs, wird es ein Triple nicht geben: Die amtierende Meisterin der Jungen Reiter, Flora Reemtsma (Groß Walmstorf), obwohl erst 19-jährig, will sich in diesem Jahr mit Löwenstein auf Drei-Sterne-Niveau etablieren. Sie startet in Kreuth daher nur mit ihrem Nachwuchspferd Monte Gino FS im CCI1* und unterstützt ansonsten ihre beiden jüngeren Schwestern, Caecilia und Eleonor, die beide bei den Junioren um den Meistertitel kämpfen.

Anais Neumann (Nürmbrecht), amtierende Deutsche und Doppeleuropameisterin der Junioren 2016, ist in diesem Jahr eine Altersklasse zu den Jungen Reitern aufgerückt. In Kreuth muss sie dabei auf ihren Erfolgspartner Pumuckel E verzichten, der verletzungsbedingt eine Pause einlegen musste. Mit Inka van de Vrobiehoeve hat sie allerdings ein weiteres Eisen für Kreuth unter dem Sattel. Insgesamt haben 16 U21-Reiter ihre Nennung für die Deutsche Meisterschaft abgegeben, darunter auch Neumanns Goldkolleginnen von der Junioren-EM, Lara Schapmann (Ostbevern/WEF) mit Quinzi Royal und die Warendorfer Sportsoldatin und Preis-der-Besten-Siegerin Johanna Zantop mit FBW Santana’s Boy. Mit dabei sind auch Hella Meise (SteinhagenWEF) und First Flight’s Beauty. Sie waren im vergangenen Jahr bei den U21-EM als Einzelreiter an den Start und sicherten sich die Silbermedaille.

Bei den Junioren sind es 42 Kandidaten, die sich den DM-Aufgaben in Dressur, Gelände und Springen stellen. Darunter die drei Medaillengewinner des Preis der Besten in Everswinkel: Siegerin Emma Brüssau (Schriesheim/BAW), EM-Vierte 2016, mit ihren Pferden Dark Desire und Donnerstag, die erst 14-jährige Hella Jensen (Tetenhusen/SHO) mit Luzi – Caro und Carola Bierlein (Deining/BAY) mit Double Diamond. Aber auch Doppeleuropameisterin der Ponyvielseitigkeitsreiter Anna Lena Schaaf (Voerde/RHL) tritt erstmals mit ihrem Pferd Fairytale bei der DJM an. Stark vertreten ist außerdem die duetsche Olympiamannschaft von 2008 mit ihrem Nachwuchs: Alina Dibowski (Döhle), Greta Busacker (Münster/WEF), die Tochter von Ingrid Klimke, und Kaya Thomsen (Lindewitt/SHO) wandeln in Kreuth auf den Spuren von Vater oder Mutter.

Für beide Altersklassen sind die Deutschen Jugendmeisterschaften ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu den Europameisterschaften, die in diesem Jahr wieder gemeinsam ausgetragen werden: vom 20. bis 23. Juli im irischen Millstreet.

Informationen: www.gut-matheshof.de

Quelle: fn-press