Dressur, Springen

Die NÜRNBERGER Versicherung und das Balve Optimum – eine optimale Verbindung

Nürnberg / Balve. 1997 begann die Zusammenarbeit zwischen den Organisatoren des Balve Optimums unter Dieter Graf Landsberg und der NÜRNBERGER… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
08.06.2017 2 min lesen

Nürnberg / Balve. 1997 begann die Zusammenarbeit zwischen den Organisatoren des Balve Optimums unter Dieter Graf Landsberg und der NÜRNBERGER Versicherung. Damit hält diese Bindung seit 20 Jahren und der NÜRNBERGER BURG-POKAL ist längst fester Bestandteil der Balver Turniertage geworden. Die Prüfungsreihe ist das Aushängeschild im Pferdesportsponsoring des Unternehmens und hat sich zur wichtigsten Fördermaßnahme junger Dressurpferde überhaupt entwickelt. Damit passt der Wettbewerb perfekt zur Veranstaltung im Sauerland, die als fester Austragungsort der Deutschen Meisterschaften seinem Publikum die Elite des Dressursports präsentiert.

Ihre Förderung des Sports und die starke Verbundenheit zum Balve Optimum unterstreicht die NÜRNBERGER Versicherung dadurch, dass sie zudem die Meisterehrung der Dressurreiter Meister mit ihrem Patronat begleitet und durch die Ausstattung des Führzügelwettbewerbs die gesamte Vielfalt der Disziplin aufzeigt, von Kindesbeinen an bis zum Championatsniveau.

Nahezu der gesamte Championatskader startet mit einem jungen Talent in Balve und wird versuchen, sich den sechsten Platz im Finale zu sichern. Angeführt von der dreifachen NÜRNBERGER BURG-POKAL-Finalsiegerin Isabell Werth werden unter anderem Anabel Balkenhol, Kristina Bröring-Sprehe, Helen Langehanenberg und Reitmeister Hubertus Schmidt um den Sieg in der Qualifikation antreten.

Während das Balve Optimum mit den Deutschen Meisterschaften die besten Dressurpaare der Gegenwart zeigt, bildet der NÜRNBERGER BURG-POKAL die Zukunft ab. Die Partnerschaft und die gegenseitige Wertschätzung der Turnierchefin Rosalie von Landsberg und der NÜRNBERGER Versicherung kam 2015 auf besondere Weise zum Ausdruck, als Hans-Peter Schmidt, Ehrenaufsichtsratsvorsitzender der NÜRNBERGER Versicherung und Ideengeber des Burg-Pokals, mit dem Optimum Award ausgezeichnet wurde. Als Ehrenmitglied der Deutschen Reiterliche Vereinigung (FN) und Präsident des Bayerischen Reit- und Fahrverbands e.V. hat sich Hans-Peter Schmidt um den Pferdesport verdient gemacht und wurde mit dem Reiterkreuz in Gold ausgezeichnet.

„Reiten heißt Partner sein“ ist die Grundlage für das Verständnis des Umgangs von Mensch und Pferd. Nur auf der Basis des pferdegerechten Agierens der Reiter sind sportliche Höchstleistungen möglich. Diese Philosophie ist Bestandteil des NÜRNBERGER BURG-POKALs und hat den Dressursport nachhaltig positiv verändert. Pferde, die über diese Turnierreihe den Weg in den großen Sport gefunden haben, prägen seit Jahren die Dressur und haben bislang bei nationalen und internationalen Championaten 129 Medaillen gesammelt.

Weitere Informationen unter www.nuernbergerburgpokal.de

 

NÜRNBERGER BURG-POKAL 2017

Standorte und Termine

Malin Nilsson                                                          Foreign Affair         74,976%

Matthias Alexander Rath                                      Foundation              77,366%

Isabel Freese                                                            Fürst Levantino       77,098%

Marcus Hermes                                                       Abbeglen FH          75,976%

Aikje Fehl                                                                 Chilly Jam              75,610%

Balve / Deutsche Meisterschaft                                08.06. – 11.06.

Berlin / Bonhomme                                                    15.06. – 18.06.

Bettenrode                                                                    06.07. – 09.07.

Neu-Anspach / Dressurfestival Wintermühle       27.07. – 30.07.

Schenefeld                                                                     25.08. – 28.08.

Donaueschingen / CHI Donaueschingen               14.09. – 17.09.

Nürnberg / Faszination Pferd                                    31.10. – 05.11.

Finale Frankfurt                                                            14.12. – 17.12.