Springen

Die Monaco Aces starten bei der Global Champions League durch

Die erste Runde von GCL Miami Beach begann mit dem beeindruckenden Duo von Jerome Guery und Julian Epaillard von Monaco… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
06.04.2018 1 min lesen
Foto: Stefano grasso / GCL

Die erste Runde von GCL Miami Beach begann mit dem beeindruckenden Duo von Jerome Guery und Julian Epaillard von Monaco Aces, das schon früh die Führung in der spektakulären US-Etappe übernahm.

Von Beginn an waren Teamstrategie und Taktik klar, und viele Teams setzten auf ihre Stars im Sattel für die zweite Etappe des Championship-Wettbewerbs. Im Hinblick auf die neu eingeführten GC Prague Play-Offs zählt jeder Punkt.

Trotz der Starterliste mit Weltklasse-Namen forderte der heutige Kurs die Besten des Sports heraus. Die Scandinavian Vikings, für die in Miami Beach Leopold van Asten und Christian Ahlmann am Start waren, folgen auf dem zweiten Platz mit vier Fehlern, die Prague Lions wurden mit sechs Fehlern Dritte, vertreten durch Gerco Schröder und U25-Reiterin Anna Kellnerova.

„Der Plan war, zu versuchen, fehlerfrei zu bleiben“, sagte Guery vom Team Monaco Aces, der den 12-jährigen belgischen Hengst Garfield de Tiji des Templiers gesattelt hatte. Der Franzose Julien Epaillard, der mit 70,54 Sekunden Rückstand auf den Diamond de Semilly Hengst Safari D Auge der schnellste aller Teamreiter war, fügte hinzu: „Ich war motiviert durch den Ritt unseres ersten Reiters, der eine Nullrunde geliefert hat… Wir werden versuchen, den Job am Samstag wieder zu erledigen.“

Quelle: Pressemitteilung