Springen

Die Global Champions Tour macht Halt in Miami Beach

Die Giganten des Springreitens treffen diese Woche beim kultigen Miami Beach in Südflorida zum lang erwarteten zweiten Teil der Longines… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
05.04.2018 2 min lesen
Foto: Stefano Grasso / LGCT

Die Giganten des Springreitens treffen diese Woche beim kultigen Miami Beach in Südflorida zum lang erwarteten zweiten Teil der Longines Global Champions Tour 2018 aufeinander. Der 90×40 Meter lange Ring liegt nur einen Steinwurf vom kristallblauen Atlantik entfernt – aber lassen Sie sich nicht täuschen. Es ist kein gewöhnlicher Strandsand, auf den diese Weltklasse-Pferde springen: Es sind Tonnen von importierter High-Tech-Arena-Oberfläche, die sorgfältig dafür ausgelegt sind, einige der weltbesten Pferde im Sport in Szene zu setzen.

Eine brillante Aufstellung von 64 Athleten bestreitet die Fünf-Sterne-Prüfungen, darunter Europameister, Olympiasieger und frühere Sieger von Miami Beach. Der Brite Scott Brash hofft, seine Form unter der Sonne Floridas weiter verbessern zu können. Er gewann letzte Woche den Grand Prix im Eröffnungsspringen bei der LGCT Station in Mexico City.

Seine Stute Ursula XII hat ihn in der weitläufigen Grasarena Mittelamerikas zum Sieg geführt, aber kann die 17-jährige Stute des großen Springvererbers Ahorn ihm helfen, in dieser Woche den Erfolg noch einmal zu wiederholen? Die Arena in Miami Beach ist ganz anders, aber Brash bringt die Erfahrung von 2015 mit, wo er diese Etappe auf dem legendären Sanctos gewonnen hat.

Ursula und die anderen Pferde, die in Collins Park vor der weltberühmten Collins Avenue in Miami Beach, nur wenige Meter vom Strand entfernt, untergebracht sind, haben sich heute Morgen bereits die Beine ein wenig vertreten. Rund um die Hauptarena herum, konnten die Reiter ihre Pferde schon einmal mit der Kulisse vertraut machen.

Die 24-jährigen belgischen Zwillinge Olivier und Nicola Philippaerts gehören zu den illustren Namen, die um Ruhm ringen. Nicolas war im vergangenen Jahr bereits Zweiter der Etappe. In diesem Jahr ist sein Casall-Sohn H & M Chilli Willi 10 – ein optimales Alter – also könnte es gut möglich sein, in diesem Jahr wieder vorne dabei zu sein oder gar den Sieg zu holen. Aber auch H & M Harley vd Bisschop, das zweite Pferd von Nicolas Philippaerts, ist mehr als fähig. Das hat er bereits mehrfach durch Fünf-Sterne-Grand-Prix-Siege bewiesen.

Der italienische Herausforderer Lorenzo de Luca bringt gleich zwei aufregende Pferde – Halifax van het Kluizebos und Limestone Grey, die ihn zu einem von nur zwei Fahrern gemacht haben, die beim Saisonauftakt in Mexiko-Stadt schon in Bestform unterwegs waren.

Das LGCT Miami Beach läuft von Donnerstag, 5. April bis Samstag, 7. April und der Eintritt für Zuschauer ist für die Dauer der Veranstaltung kostenlos. Aufgrund seiner Beliebtheit wurde auch die Kapazität für die diesjährige Show erhöht. US-amerikanische Fans haben reichlich Grund zu jubeln, mit Top-amerikanischen Reiterin in Aktion, darunter Laura Kraut, Jessica Springsteen, Margie Goldstein-Engle, Beezie Madden, Jennifer Gates, Georgina Bloomberg und Lauren Hough.

Zu den weiteren großen Namen, die im hochkarätig besetzten Feld zu sehen sind, gehören die deutschen Reiter Christian Ahlmann und Marcus Ehning, die britischen Olympioniken Ben Maher und Michael Whitaker, die Franzosen Simon Delestre und Roger-Yves Bost sowie der Niederländer Gerco Schroder.

Quelle: Pressemitteilung LGCT