Springen

Deußer Zweiter im Warm-up des Longines FEI World Cup Jumping Final

Auf Oldenburger Wallach Cornet musste Daniel Deußer den Weg nur für seinen Schweizer Kollegen Steven Guerdat frei machen. Mit dem… Artikel lesen

Larissa Lienig
11.04.2018 1 min lesen
Daniel Deusser (GER), Cornet 39 in Paris – FEI World Cup Finals 2018 Warm Up-Springen. (Foto: www.sportfotos-lafrentz.de/Stefan Lafrentz)

Auf Oldenburger Wallach Cornet musste Daniel Deußer den Weg nur für seinen Schweizer Kollegen Steven Guerdat frei machen. Mit dem 14-jährigen Cornet Obolensky-Sohn stoppte Deußer die Uhr in der zweiten Phase über 1,45m bei 34,81 Sekunden. Guerdat hatte auf dem 10-jährigen Alamo schon früh die zu schlagende Zeit gesetzt. Schon an zweiter Stelle ritt die Kombination in den Parcours von Designer Santiago Varela. Sie hielten die Zeit bei 33,98 Sekunden an.

Estlands Rein Pill schnappte sich den dritten Platz auf A Brok, noch vor einem eiteren Schweizer, Paul Estermann und dessen Lord Pepsi.

Die Franzosen Simon Delestre und Kevin Staut beglückten die heimischen Fans in Paris mit den Platzierungen fünf und sechs auf ihren Pferden Chesall Zimquist und Silver Deux de Virton H D C.

Marcus Ehning war als zweiter deutscher Reiter in diesem Warm-up Springen des Weltcup Finals gestartet, auf Cornado NRW, hatte aber wenig Glück im Parcurs und schied aus.

Ale Ergebnisse können Sie hier einsehen.