Der Spring-Tour-Samstag brachte Heimerfolge in rot-weiß rot

von Jaqueline
20. Mai 2018
20. 05
ca. 9 Minuten

MAGNA RACINO – Das Finale der Gold Tour glänzte in rot-weiß-rot! Markus Saurugg durfte sich als Doppelsieger feiern lassen und zudem gab es einen wahren Schleifenregen für die heimische Equipe. Lange musste das heimische Publikum in dieser zweiten Woche der Spring Tour im Magna Racino nach dem Sieg von Fritz Kogelnig jun. auf einen weiteren heimischen Triumph warten. Im Finale der Gold Tour schlug die rot-weiß-rote Equipe dafür gleich umso erfolgreicher zurück.

Einen Start-Ziel-Sieg nach Lehrbuch legte dabei der Steirische Kaderreiter Markus Saurugg mit seinem zwölfjährigen Holsteinerwallach Baloubet by Etl hin. Das erfolgreiche Duo, das im Rahmen des CSI2* ihren ersten internationalen Start in dieser Saison beging, bewältigte den 1,40 Meter hohen Parcours von Hubert Kuttelwascher und Johanna Mikkola fehlerfrei und legten als erstes Starterpaar mit einer Zeit von 63,16 Sekunden die Latte uneinholbar hoch. Auch Starter Nummer zwei, der Österreicher Fritz Kogelnig jun. blieb mit der KWPN-Stute HG Heartbeat fehlerfrei und konnte beinahe mit Sauruggs Zeit mithalten. Die österreichische Doppelführung hielt lange an und ließ großes für die heimische Equipe erhoffen. Dem mazedonische Reiter Luka Zaloznik gelang es dann mit Quick `n’ Step das Österreicherpaket an der Spitze zu sprengen. Der Sieger des heutigen B Finales der Silver Tour beendete den Parcours fehlerfrei in 65,22 Sekunden und verdrängte damit Kogelnig jun. von Rang zwei. Als letzter Starter betrat Markus Saurugg mit seinem zweiten Pferd, der Stakkato-Tochter Zita, noch einmal den Parcours und konnte sich damit nur noch selbst den Sieg streitig machen. Die Sensation sollte gelingen. Erneut mit weißer Weste ritt er in 63,58 Sekunden über die Ziellinie und reihte sich um nur drei Zehntel Sekunden hinter seinem Ritt mit Baloubet by Etl auf Rang zwei ein. Mit den Plätzen eins, zwei und vier sowie Rang zehn von Matthias Raisch und Chacial schlugen sich die Österreicher überaus erfolgreich im zahlenmäßig großen internationalen Starterfeld und ließen die österreichische Bundeshymne bei der Siegerehrung erklingen.

Deutscher Auftaktsieg am Samstag
Die schwarz-rot-goldene Equipe dominierte den samstägigen Auftaktbewerb, das Youngster Tour Finale für fünfjährige Pferde.

Die Favoriten sind geschlagen! Nachdem in den beiden ersten Auftaktbewerben in der Youngster Tour für fünfjährige Pferde immer der Ire Shane O’Reilly und der Slowake David Horvath an der Spitze zu finden waren, kam es im heutigen Finalbewerb zu einem überraschenden Wechsel an der Spitze. Sandra Viehweg stellte den in Österreich gezogenen Casito von der Wuehr vor. Der fünfjährige Wallach nach Cash and Carry bestritt im Rahmen der zweiten Spring Tour Woche seine ersten internationalen Starts. Die heutige Vorstellung lässt für die Zukunft Großes erhoffen. Der Braune und seine Reiterin blieben als einziges Paar strafpunktefrei. Kein weiteres Paar sollte es nach ihnen ohne Zeit- oder Springfehler über die Ziellinie schaffen. Damit feierten Sandra Viehweg und ihr ÖWB-Wallach Casito von der Wuehr den ersten gemeinsamen internationalen Erfolg.

Dahinter platzierte sich Landsmann Sven Fehnl mit Coca Donna auf dem zweiten Rang. Der Deutsche und seine Holsteinerstute bewältigten den Parcours von Hubert Kuttelwascher und Johanna Mikkola zwar ohne Springfehler. Für Zeitüberschreitung mussten sie allerdings einen Strafpunkt in Kauf nehmen. Nina Pangeric, die mit Intouchable aus Slowenien angereist war, komplettierte das Podest.

David Horvath schlägt im Youngster Finale (6-Jährige) groß zu
David Horvath ließ sich auf im Finale der Youngster Tour der sechsjährigen Pferde den Sieg nicht nehmen. Verdienter hätte die Entscheidung in der Youngster Tour der sechsjährigen Pferde wohl kaum ausfallen können. Einmal mehr bewies der Slowake David Horvath seine Dominanz in dieser Tour über 1,25 Meter. Nach den zwei Siegen sowie einem zweiten und einem dritten Platz in den beiden Bewerben am Mittwoch und Donnerstag hätte sich der 18-Jährige wohl kaum mit einer einfachen Platzierung zufrieden gegeben. Das musste er auch nicht. Souverän pilotierte er seinen grauen Wallach Mozaik vd Bisschop durch die Zweiphasenprüfung und setzte sich als zweiter Starter mit schnell angelegten 29,69 Sekunden deutlich an die Spitze. Von dort sollte er von keinem anderen Paar mehr abgelöst werden. Damit blieb er mit Mozaik vd Bisschop in dieser Altersklasse ungeschlagen und feierte den dritten Triumph in Folge. Mit seinem zweiten Pferd, der holländischen Stute Salana, blieb er ebenfalls in beiden Phasen fehlerfrei und platzierte sich auf dem dritten Platz. Es war eine deutsche Reiterin, die einen Doppeltriumph von Horvath geschickt zu verhindern wusste. Francesca Sharman pilotierte ihren Brandenburger Go on Top geschickt über die gestellten Hindernisse und ritt in 33,97 Sekunden auf den zweiten Rang.

Amazonen-Sieg im Finale der Siebenjährigen
Julia Schönhuber stahl im Stechen des Finales der Youngster Tour für siebenjährige Pferde den Männern die Show.

Es war ein selektiver Parcours, den die Teilnehmer des Finales der Youngster Tour für siebenjährige Pferde zu bewältigen hatten. Die Prüfung über 1,35 Meter forderte Geschick und gleichsam Schnelligkeit von Pferd und Reiter. Das machte sich auch in den Ergebnissen bemerkbar. Nur drei Paaren gelang ein strafpunktefreier Ritt. Auch der bisherige zweifache Sieger dieser Tour, David Horvath musste mit seiner Stute Lola Vls einen Abwurf in Kauf nehmen. Dafür schafften der Ire Shane O’Reilly und die beiden deutschen Gäste Julia Schönhuber und Christoph Kaufmann den Einzug ins finale Stechen. Dieses eröffnete Christoph Kaufmann mit dem Selle-Francais-Hengst Boston du Banney. Er setzte bei seinem Ritt auf Sicherheit, was ihm bis zum letzten Sprung auch gut gelang. Am letzten Hindernis streifte der Fuchs mit der Hinterhand die oberste Stange und sie fiel. Damit hatte das Duo vier Strafpunkte zu Buche stehen. Als nächste betrat Landsfrau Julia Schönhuber den großzügigen Sandplatz des Magna Racinos. Sie stellte in dieser Prüfung den dunkelbraunen bayerischen Wallach Kleiner Clooney vor. Dank der Sicherheit über den Sprüngen und der Sprunggewalt des Wallachs konnte Schönhuber einen schnellen Ritt riskieren. Ein Blick auf die Anzeigentafel bestätigte: fehlerfrei in 45,47 Sekunden. Nun lag es an dem Iren Shane O’Reilly, wer letztendlich die Ehrenrunde anführen würde. Auch er riskierte mit seiner französischen Stute Birdy du Thot alles und versuchte die Zeit von Schönhuber zu unterbieten. Das sollte ihm auch gelingen. Um eine Hundertstel Sekunde war das irische Duo schneller. Wären da nicht die vier Strafpunkte. Denn Auch O’Reilly kassierte am letzten Sprung einen Abwurf und musste sich mit Rang zwei zufrieden geben.

Mazedonien und Deutschland in den Finali der Silver Tour on Top
Luka Zaloznik und Sven Fehnl ritten in der Silver Tour der Konkurrenz davon und ließen in der Arena des Magna Racinos die Hymnen ihrer Heimatländer erklingen.

Ein erstes kleines Highlight ging in der zweiten Woche der Spring Tour im Magna Racino mit dem Finale der Silver Tour über die Bühne. Dieser Hauptbewerbe der Tour über 1,30 Meter wurde in zwei Finale gesplittet. 19 Reiter hatten sich für eine Teilnahme am B-Finale entschieden, das wiederum über einen Parcours mit Hindernishöhen von 1,30 m führte. Mit dem Gastreiter Luka Zaloznik kam es in diesem Zweiphasenspringen zu einem mazedonischen Sieg. Er ritt mit seinem erst achtjährigen Wallach Columbus G fehlerfrei in 38,45 Sekunden zur Bestmarke in diesem Bewerb. Der Makedonier wiederholte mit diesem Triumph den Auftakterfolgvom Donnerstag: Auf Rang zwei landete die Griechin Georgia Founta mit Silvertops Quintina. Dieses Paar war in dieser Woche ja bereits im Rahmen der Bronze Tour siegreich gewesen und sammelte in der heutigen Silver Tour eine weitere Spitzenplatzierung. Der dritte Platz ging mit Katharina Werndl an die sich stark präsentierende deutsche Equipe. Im Sattel von Ard Luster, einem Sohn des Luidam blieb auch sie in beiden Phasen fehlerfrei.

Ihren starken Auftritt setzten die deutschen Gäste im A Finale der Silver Tour über 1,35 Meter nahtlos fort. Als neunte Starterin stellte Katharina Werndl mit ihrer Oldenburgerstute Amalita eine Topzeit mit fehlerfreiem Ritt auf, die lange unerreichbar blieb. Zumindest bis ihr Landsmann Sven Fehnl mit Quinto an den Start ging. Der elfjährige Fuchs von Quidam’s Rubin spielte seine ganze Stärke aus und trug seinen Reiter fehlerfrei in 36,01 Sekunden zur neuen Führung. Gleich beim nächsten Reiter wurde es noch einmal spannend. Der Australier Jake Hunter kam mit seinem nach Cassini I gezogenen und in Holstein gebrannten Carige noch einmal gefährlich nahe an die Fehnls Bestzeit heran. Bei 38,76 blieb die Stoppuhr schlussendlich stehen und besiegelte den Sieg des Deutschen Fehnl vor dem Australier Hunter und der deutschen Amazone Werndl.

Auch aus österreichischer Sicht durften einige Platzierungen in den Silver Tour Finali gefeiert werden. Das beste rot-weiß-rote Ergebnis im B Finale erreichte Philipp Petric mit Cavella auf Rang 7. Auch Markus Sauugg mit Aphrodite by Etl und Georg Hladik mit Chaccolina trugen sich auf den Rängen neun und zwölf in die Liste der Platzierten ein. Im A Finale beendete Fritz Kogelnig jun. mit BG Most Wanted und vier Fehlerpunkten die Prüfung auf dem neunten Rang. Philipp Petric sprang mit Issini Star auf den zwölften Platz.

In den VIP Touren führte kein Weg an Kelly Ann Schmitt und Andreas Brenner vorbei
Die erst 25-jährige Schweizerin Kelly Ann Schmitt lief im Rahmen der zweiwöchigen CSI2*-Serie im Magna Racino zur wahren Höchstform auf. Vor Beginn der heutigen VIP-Touren hatte sie bereits unglaubliche sechs Siege in der Tasche. Davon ließ sich die Schweizerin nur noch weiter anspornen und präsentiere sich in den samstägigen VIP-Touren couragiert und souverän. Allen voran in der VIP Bronze Tour über 1,15 m. Dort verteidigte die sie gekonnt den Vortagessieg. Sehr zur Freude des heimischen Publikums klassierten sich mit zwei fehlerfreien Ritten Michelle Thuy mit Wiena-T und Sophie Pollak mit Caiseal Boy hinter der überragenden Schweizerin auf den Rängen zwei und drei. Pia Sophie Semorad holte mit Kizzy Pleasure van’t Asschaut auf dem siebenten Rang eine weitere rot-weiß-rote Platzierung.

Auch in der VIP Silver Tour ließ sich Kelly Ann Schmitt nicht stoppen. Mit ihrem Oldenburgerhengst NM Lord Lou saß im 1,20m-Parcours jeder Sprung. Dch damit nicht genug. Mit der Bestzeit von 57,87 Sekunden nahm sie dem übrigen Starterfeld sage und schreibe fünf Sekunden ab. Erneut erklang die schweizerische Nationalhymne in Ebreichsdorf. Hinter der erfolgreichen Amazone platzierten sich die Britin Ashley Ray mit Care For und die Slowakin Nina Sevcechova auf dem Podest. Die Österreicherin Sophie Pollak landete mit FSS Catch Phrase ebenfalls mit einer fehlerfreien Rund auf dem vierten Endrang.

In der VIP Gold Tour über 1,30 m blieb es schlussendlich bis zum letzten Reiter spannend. Lange Zeit konnte der Pole Marek Waclawik mit seiner Fuchsstute Chapeau die Führung halten. Das Duo hatte mit einer fehlerfreien Runde in 62,08 Sekunden gehörig vorgelegt. Den Sieg vor Augen mussten sie bis zum letzten Starterpaar um den Erfolg zittern. Und tatsächlich: Andreas Brenner ging mit der Zangersheidestute Carthagena WZ auf volles Risiko, kassierte keine Springfehler und nahm den Polen hauchdünne vier Hundertstel Sekunden ab. Damit erklang zum Tagesabschluss noch einmal die deutsche Bundeshymne in der Arena des Magna Racinos. Platz drei ging an die Britin Ashley Ray, welche die Balou-de-Rout-Tochter Fleur du Rouet gesattelt hatte. Bianca Babanitz mit Dolcevita auf Rang fünf, Daniel Stachl mit Comedy auf Rang sechs und Pia Sophie Semorad mit Rival de Raches auf Rang elf sorgten für heimische Top-Platzierungen.

Zum Live-Stream…

CSI2* CSI1* CSICh-B CSIYH1* Ebreichsdorf Magna Racino (Spring Tour Week II)

40/0 Final Youngster Tour (5 year old horses) 1.15m
International jumping competition in 2 phases 274.5.6
1 (0602) CASITO VON DER WUEHR – VIEHWEG Sandra (GER) 0,00/44,48 (im Stechen)
2 (0562) COCA DONNA – FEHNL Sven (GER) 1,00/47,60 (im Stechen)
3 (0676) INTOUCHABLE – PANGERŠIC Nina (SLO) 4,00/40,79 (im Stechen)
4 (0695) ISABELLE – HORVATH David (SVK) 5,00/36,96 (im Stechen)
5 (0637) OAKINGHAM KIA THE DOOR – O’REILLY Shane (IRL) 6,00/48,68 (im Stechen)
6 (0582) DEESSE DE RUEIRE – LINDER Sophie (GER) 8,00/44,20 (im Stechen)
7 (0638) OAKINGHAM LIRA – O’REILLY Shane (IRL) 4,00/39,49
Ergebnislink

43/0 Final Youngster Tour (6 year old horses) 1.25m
International jumping competition in 2 phases 274.5.6
1 (0697) MOZAIK VD BISSCHOP – HORVATH David (SVK) 0,00/29,69 (im Stechen)
2 (0601) GO ON TOP 6 – SHARMAN Francesca (GER) 0,00/33,97 (im Stechen)
3 (0698) SALANA – HORVATH David (SVK) 0,00/35,90 (im Stechen)
4 (0575) WASHINGTON 162 – HAUTER Steffen (GER) 0,00/37,38 (im Stechen)
5 (0579) CORIOLIS DES ISLES – KAUFMANN Christoph (GER) 0,00/39,47 (im Stechen)
6 (0646) COOLCREAM BERENCE – RYAN Thomas (IRL) 0,00/40,35 (im Stechen)
7 (0710) SENJOR CATELLO – SILLO Radovan (SVK) 1,00/43,34 (im Stechen)
8 (0636) MILANDO – O’REILLY Shane (IRL) 4,00/35,02 (im Stechen)
9 (0574) HINOSA C – HAUTER Steffen (GER) 4,00/37,83 (im Stechen)
10 (0703) HISTORY BRIDGE B – KUCHAR Tomas (SVK) 4,00/38,11 (im Stechen)
11 (0685) C’EST CA – WIESLI Benjamin (SUI) 4,00/38,55 (im Stechen)
12 (0641) ZERBIN VDH Z – O’REILLY Shane (IRL) 4,00/39,12 (im Stechen)
Ergebnislink

46/0 Final Youngster Tour (7 year old horses) 1.35m
International jumping competition with jump off 238.2.2a
1 (0594) KLEINER CLOONEY – SCHÖNHUBER Julia (GER) 0,00/45,47 (im Stechen)
2 (0633) BIRDY DU THOT – O’REILLY Shane (IRL) 4,00/45,46 (im Stechen)
3 (0577) BOSTON DU BANNEY – KAUFMANN Christoph (GER) 4,00/49,06 (im Stechen)
4 (0693) GENTLE BLUE BE – HANULAY Juraj (SVK) 1,00/84,17
5 (0627) BIGSTAR DERICK – MCCREA Roger (IRL) 4,00/78,91
6 (0678) LAP OF LUXURY – PANGERŠIC Nina (SLO) 4,00/82,53
7 (0696) LOLA VLS – HORVATH David (SVK) 4,00/82,94
8 (0645) CLARENCE V – RYAN Thomas (IRL) 5,00/85,24
9 (0589) RISOHORSE NICOLINA – NAGEL Björn (GER) 8,00/82,29
10 (0632) BELGA DU THOT – O’REILLY Shane (IRL) 10,00/87,69
11 (0563) DJENNA – FEHNL Sven (GER) 15,00/92,07
Ergebnislink

56/0 Final B Silver Tour 1.30m
International jumping competition in 2 phases 274.5.3
1 (0648) COLUMBUS G – ZALOZNIK Luka (MKD) 0,00/38,45 (im Stechen)
2 (0614) SILVERTOPS QUINTINA – FOUNTA Georgia (GRE) 0,00/40,16 (im Stechen)
3 (0607) ARD LUSTER – WERNDL Katharina (GER) 0,00/40,85 (im Stechen)
4 (0545) WINPUT VK Z – LESONEN-HAKOLA Mirella (FIN) 1,00/53,43 (im Stechen)
5 (0630) FLUGEL M – MCCREA Roger (IRL) 4,00/37,55 (im Stechen)
6 (0634) DIRECTEUR – O’REILLY Shane (IRL) 4,00/37,63 (im Stechen)
7 (0521) CAVELLA – PETRIC Philipp (AUT) 4,00/40,63 (im Stechen)
8 (0750) DINEMA – DIESTLEROVA VERONIKA (SVK) 4,00/40,83 (im Stechen)
9 (0743) APHRODITE BY ETL – SAURUGG Markus (AUT) 4,00/41,56 (im Stechen)
10 (0705) AMPHION D – SEVCECHOVA Nina (SVK) 4,00/42,81 (im Stechen)
11 (0608) CINZAGHI Z – WERNDL Katharina (GER) 4,00/46,22 (im Stechen)
12 (0513) CHACCOLINA – HLADIK Georg (AUT) 4,00/46,75 (im Stechen)
Ergebnislink 

55/0 Final A Silver Tour 1.35m
International jumping competition in 2 phases 274.5.3
1 (0566) QUINTO 64 – FEHNL Sven (GER) 0,00/36,01 (im Stechen)
2 (0505) CARIGE – HUNTER Jake (AUS) 0,00/38,76 (im Stechen)
3 (0609) AMALITA 3 – WERNDL Katharina (GER) 0,00/39,86 (im Stechen)
4 (0561) CELSIA – FEHNL Sven (GER) 0,00/40,25 (im Stechen)
5 (0629) FALTIC HB – MCCREA Roger (IRL) 0,00/40,44 (im Stechen)
6 (0737) FTS KILLOSSERY KONFUSION – Duffy Alex (IRL) 0,00/44,98 (im Stechen)
7 (0544) LUCHADOR 5 – LESONEN-HAKOLA Mirella (FIN) 0,00/45,46 (im Stechen)
8 (0595) QUIETE – SCHÖNHUBER Julia (GER) 0,00/45,87 (im Stechen)
9 (0516) BG MOST WANTED – KOGELNIG JUN. Fritz (AUT) 4,00/38,06 (im Stechen)
10 (0503) CHIRICCO 2 – HUNTER Jake (AUS) 4,00/40,67 (im Stechen)
11 (0539) CAMOUFLAGE – ADAM Premysl (CZE) 8,00/39,82 (im Stechen)
12 (0522) ISSINI STAR – PETRIC Philipp (AUT) 12,00/39,76 (im Stechen)
Ergebnislink

58/0 Gold Tour 1.40m
International jumping competition speed and handiness 263
1 (0529) BALOUBET BY ETL – SAURUGG Markus (AUT) 0,00/63,26
2 (0532) ZITA 94 – SAURUGG Markus (AUT) 0,00/63,58
3 (0650) QUICK ‚N‘ STEP – ZALOZNIK Luka (MKD) 0,00/65,22
4 (0517) HG HEARTBEAT – KOGELNIG JUN. Fritz (AUT) 0,00/66,47
5 (0701) CUPIDO Z – KUCHAR Tomas (SVK) 0,00/67,70
6 (0571) CIBOULETTE DU GIBET – HAUTER Steffen (GER) 0,00/68,26
7 (0613) CORAMEE – FOUNTA Georgia (GRE) 0,00/70,28
8 (0702) ELASKO HERO – KUCHAR Tomas (SVK) 0,00/70,98
9 (0560) EAGLE – FEHNL Sven (GER) 0,00/71,20
10 (0525) CHACIAL – RAISCH Matthias (AUT) 0,00/74,68
11 (0659) CABO – WACLAWIK Marek (POL) 0,00/75,16
12 (0675) CASH Z – PANGERŠIC Nina (SLO) 0,00/75,39
Ergebnislink

64/0 VIP Bronze Tour 1.15m
International jumping competition against the clock 238.2.1a
1 (0684) DONNA BLUE – SCHMITT Kelly Ann (SUI) 0,00/54,54
2 (0537) WIENA – T – THUY Michelle (AUT) 0,00/58,93
3 (0523) CAISEAL BOY – POLLAK Sophie (AUT) 0,00/63,30
4 (0734) HAPPY FEET – PRIGOZHINA Polina (RUS) 0,00/69,40
5 (0665) CAMBELLTHINO – PRIGOZHINA Polina (RUS) 0,00/69,88
6 (0726) FLIRT – VINNICHENKO Svitlana (UKR) 0,00/71,90
7 (0533) KIZZY PLEASURE VAN’T ASSCHAUT – SEMORAD Pia Sophie (AUT) 4,00/66,93
Ergebnislink

67/0 VIP Silver Tour 1.20m
International jumping competition against the clock 238.2.1a
1 (0683) NM LORD LOU – SCHMITT Kelly Ann (SUI) 0,00/57,87
2 (0547) CARE FOR – RAY Ashley (GBR) 0,00/63,87
3 (0689) ROCKWOOD – SEVCECHOVA Nina (SVK) 0,00/64,42
4 (0524) FSS CATCH PHRASE – POLLAK Sophie (AUT) 0,00/65,93
5 (0699) LA FERMOSA – JUHOS Fulop (SVK) 0,00/68,71
6 (0569) LUCKY SUNDAY 2 – HABERL Wilhelm (GER) 0,00/70,45
7 (0682) PAPPA ANTE PORTAS – ASCHWANDEN Laura Nina (SUI) 0,00/70,61
8 (0706) HIGHWAY S – CUPKOVA Katarina (SVK) 0,00/78,78
9 (0616) CACHAREL V BLEYENDAAL – IMRE Balázs (HUN) 4,00/61,56
10 (0727) KLEO PKZ – VINNICHENKO Svitlana (UKR) 4,00/68,64
Ergebnislink

70/0 VIP Gold Tour 1.30m
International jumping competition against the clock 238.2.1a
1 (0555) CARTHAGENA WZ – BRENNER Andreas (GER) 0,00/62,04
2 (0660) CHAPEAU 10 – WACLAWIK Marek (POL) 0,00/62,08
3 (0549) FLEUR DU ROUET – RAY Ashley (GBR) 0,00/63,82
4 (0700) STARLET – JUHOS Fulop (SVK) 0,00/65,17
5 (0507) DOLCEVITA – BABANITZ Bianca (AUT) 0,00/66,65
6 (0536) COMEDY 8 – STACHL Daniel (AUT) 0,00/71,06
7 (0576) AVEC JOY DE TUS – KAUFMANN Christoph (GER) 0,00/73,82
8 (0681) CLEAR – ZIDAR KLEMENCIC Nina (SLO) 0,00/75,51
9 (0729) BALONIC DE TREBOX – BRENNER Andreas (GER) 0,00/77,52
10 (0567) FOR ZERO – HABERL Wilhelm (GER) 1,00/88,07
11 (0534) RIVAL DE RACHES – SEMORAD Pia Sophie (AUT) 4,00/60,49
12 (0553) LACOS 5 – BACHMEIER Sabine (GER) 4,00/66,59
Ergebnislink

Weitere Artikel

Larissa Lienig - 
12. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Larissa Lienig - 
12. Dezember 2018
ca. 2 Minuten
Larissa Lienig - 
12. Dezember 2018
ca. 2 Minuten
Larissa Lienig - 
12. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Larissa Lienig - 
12. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Marike Weber - 
11. Dezember 2018
ca. 2 Minuten
Jaqueline - 
11. Dezember 2018
ca. 1 Minuten