Das Championat gewinnt Tobias Thoenes

von Jaqueline Weidlich
08. Mai 2018
08.05.2018
ca. 2 Minuten

Kleve. Reiter boten Pferdesport vom feinsten bei traumhaftem Wetter und besten Rahmenbedingungen auf der Bedburg-Hauer Schmelenheide.
Man sah Sonnenhüte, Eis essende Zuschauer auf der Tribüne am Rande des Dressurvierecks, welche gespannt zu dem sonnendurchfluteten Dressurviereck sahen und das zweitägigen Frühjahrsturnier auf der Bedburg-Hauer Schmelenheide beobachteten.

Bewertungspunkte der Richter am Dressurviereck, auf dem bis zur schweren Klasse geritten wurde, entschied die aus der Schweiz stammende Elizabeth Eversfield, Eversael, im Sattel des dunkelbraunen Wallach Romanist mit 846.00 Prozentpunkten für sich.
Die höchste Punktzahl in einer nicht minder sehenswerten M**-Dressur erzielte Vereinskollegin Beatrice Buchwald, die auf Luiz Gustavo 686.50 Punkte erzielte. Auch hier Beifall für einen in allen Phasen sehenswerten Ritt, dessen Lektionen die Zuschauer ebenso konzentriert verfolgten wie auch das jeweilige Starterpaar, das in der Bahn die Hufschlagfiguren exakt ausführten.
Ebenso begeistert verfolgten die Zuschauer auch den Springsport, deren Leistung gleichfalls in die Kategorie sehenswert eingestuft werden konnten. Insbesondere zum Höhepunkt der Turnierveranstaltung, zu dem es in der mittelschweren Prüfung mit Stechen um nichts Geringeres ging, als den Gewinn des allseits begehrten Lohengrin-Championats. Und so hatten sich Georg Lamers und Klaus Steck, die über die gesamte Veranstaltung die Hindernisse erstellten, erneut ihre Gedanken gemacht, um die Teilnehmer an dieser Prüfung vor eine Aufgabe zu stellen, die von ihnen durchaus Mut, Übersicht und Geschick erforderte, wollten sie im oberen Drittel mitmischen.
Souverän ritten die Reiter durch dem anspruchsvollen Parcours. Am Ende war es der Keppelner Tobias Thoenes, der im Sattel von Cheraro R einen Nullfehlerritt in Bestzeit hinlegte und somit das allentscheidende Stechen für sich entschied. Für das Stechen hatten sich sechs Reiter qualifiziert.
Zudem konnten der Kranenburger Finn Schulte-Geldermann auf A- und die für Goch startende Tina Wellessen auf L -Niveau auf dem Springplatz der Bedburg-Hauer Schmeldenheide jeweils einen Doppelerfolg feiern.
Auch einen Grund zu feiern hatte Victoria Theresia Joosten aus Haldern, sie gewann die Goldschleife in der Qualifikationsprüfung zur Ponysportförderung Unterer Niederrhein, die sie auf Kuper (WN 8.00) vor Fin Schulte-Geldermann und Jörg Leon Zahn (Keppeln, Bartez) holte.

Quelle: www.rp-online.de

Weitere Artikel

Marike Weber - 
22. September 2018
ca. 11 Minuten
Louisa Trippe - 
21. September 2018
ca. 1 Minuten
Louisa Trippe - 
21. September 2018
ca. 3 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
21. September 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
21. September 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
21. September 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
21. September 2018
ca. 6 Minuten