Daniel Coyle und Cita gewinnen Longines Grand Prix in Kanada

von Larissa Lienig
02. Juni 2018
02.06.2018
ca. 1 Minuten

In Langley, Kanada, wird an diesem Wochenende der Longines FEI Jumping Naions Cup of Canada ausgetragen. Am Freitagabend (Ortszeit) gingen die Reiter mit ihren Pferden in den Wettkampf um den CSIO5* Longines Grand Prix, der mit 235,000 Dollar dotiert war. Der Ire Daniel Coyle entschied dieses Rennen für sich. Auf der zwölfjährigen Holsteiner Stute Cita sprang er auf den ersten Platz.

Das Jump-off aus sechs Kombinationen startete mit dem Mexikaner Eugenio Garza Perez, der mit dem zehnjährigen Zangersheide Hengst Armani eine Zeit vorlegte, die es in sich hatte. 43.29 Sekunden galt es zu schlagen. Heimreiter Mario Deslauriere legte wenig später nach. Im Sattel von Bardolina, einer neunjährigen Holsteiner Stute, stürmte er zu 42.02 Sekunden. Als nächster ging Coyle mit seiner Casall-Tochter in den verkürzten Stechen-Parcours. Das Paar spielte seine Schnelligkeit voll aus und schnitt noch einmal über eine Sekunde von der Zeit des Kanadiers ab, und verwies ihn auf den zweiten Platz.

Das Springen zählt in die Longines Rankings und als Qualifier für die Weltreiterspiele in Tryon.

Ergebnisse

Weitere Artikel

Larissa Lienig - 
19. September 2018
ca. 1 Minuten
Larissa Lienig - 
19. September 2018
ca. 3 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
18. September 2018
ca. 1 Minuten
Marike Weber - 
18. September 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
18. September 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
18. September 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
18. September 2018
ca. 3 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
18. September 2018
ca. 7 Minuten