CSI Neustadt-Dosse – Großer Preis des Landes Brandenburg geht nach Polen

von Stina Berghaus
14. Januar 2018
14.01.2018
ca. 3 Minuten

(Neustadt-Dosse) Wojciech Wojcianiec – polnischer Nationenpreisreiter aus der Nähe von Stettin – ist der erste Grand-Prix-Sieger 2018. Überlegen gewann der 37jährige Berufsreiter beim internationalen Turnier in Neustadt (Dosse) den Großen Preis des Landes Brandenburg. Dabei war er mit seinem Top-Pferd Naccord Melloni unterwegs – einem braunen KWPN-Hengst von Nabab de Reve: “Einem Pferd für die Zukunft, das beste Pferd, das ich je hatte”, erklärte Wojcianiec nach dem Sieg. Und der drittplatzierte Denis Nielsen räumte unumwunden ein: “Der Sieger war heute eine Klasse für sich, da war kein rankommen.”

Für Wojcianiec war der Sieg in dem Springen, bei dem insgesamt elf Paare das Stechen erreichten, ein optimaler Start in das neue Jahr: “Wenn es 2018 so weitergeht, dann wäre das optimal. Die Show in Neustadt war für mich ein Highlight – nicht nur wegens des Sieges: mit meinem Top-Pferd lief es hier insgesamt gut, wir konnten noch einen weiteren Sieg gemein hier feiern. Für mich gehört Neustadt ab jetzt fest in den Kalender.”

Den zweiten Platz im Großen Preis des Landes Brandenburg belegten Mario Stevens und Landano OLD. Sie benötigten für ihre fehlerfreie Stechrunde 37,04 Sekunden und waren damit fast 1,5 Sekunden langsamer als das siegreiche Paar: “Die Zeit von Wojciech sagt eigentlich alles – er und Naccord Melloni ritten heute in einer ganz eigenen Liga – dafür meinen Glückwunsch. Trotzdem muß ich Landano loben: er war an diesem Wochenende top in Form. Ich kannte Wojciech bis zu diesem Wochenende noch gar nicht – dafür jetzt umso besser. Pferd und Reiter sollte man nicht aus dem Auge verlieren” erklärte Stevens.

Auf den drittem Platz Denis Nielsen und DSP Cashmoaker ebenfalls fehlerfrei in 37,28 Sekunden: “Der zweite Platz wäre vielleicht noch drin gewesen, bin aber auf jeden Fall zufrieden – nicht nur mit dem Ergebnis, sondern mit dem ganzen Turnier, hat viel Spass gemacht und die Bedingungen waren einfach gut.”

Für ein Highlight aus Brandenburger Sicht sorgte Laura Strehmel. Die Sportsoldatin mit Heimatort Neustadt (Dosse) belegte mit Arctos den hervorragenden fünften Rang vor ihrem Heim-Publikum in der ausverkauften Graf-von-Lindenau-Halle.

“Das Resumee für diese Veranstaltung muss einfach gut sein – man hat an allen Tagen gemerkt, wie das tolle Reiterfeld eine hervorragende Stimmung in die Halle getragen hat” freute sich Regine Ebert, Geschäftsführerin der Neustädter Gestüte und wurde dabei vom Landstallmeister Uwe Müller unterstützt: “Sportlich lief es auch sehr gut für uns, die stärkere Integration der Springpferdeprüfungen ist ein Gewinn für die gesamt Pferdezucht.”

Mit dem letzten Reiter im Stechen des Großen Preis des Landes Brandenburg hat für den Turnier-Chef Herbert Ulonska die Planungsphase für das CSI Neustadt (Dosse) 2019 begonnen: “Sonnabend volles Haus, Sonntag volles Haus, keine Schäden an Mensch oder Pferd – da bin ich zufrieden. Aber wir wollen natürlich immer besser werden und so haben wir für 2019 schon einiges im Petto – die Springpferdeprüfungen sind gesetzt. Für Pferdesport und Pferdezucht, für die Region und für die Zuschauer haben wir noch einige gute Ideen parat. Eines steht schon fest: vom 9. bis 13. Januar 2019 wird in der Graf-von-Lindenau-Halle wieder international geritten”, kündigt Ulonska an.

6 Int. Springprüfung mit Stechen
Großer Preis des Landes Brandenburg
Preis des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und
Landwirtschaft des Landes Brandenburg
Table A, FEI Art. 238.2.2 / Höhe: 1,45 – 1,50m
1. P Wojciech Wojcianiec (POL) 497 Naccord Melloni *0.00 / 35.56
2. P Mario Stevens (RUFV Lastrup e.V. (371021013)) 331 Landano OLD *0.00 / 37.04
3. P Denis Nielsen (RA München e.V.) 275 DSP Cashmoaker *0.00 / 37.28
4. P Maksymilian Wechta (POL) 502 Quinchella *0.00 / 37.84
5. P Laura Strehmel (RFV HLG Neustadt e.V.) 22 Arctos 4 *0.00 / 39.07
6. P Cedric Wolf (Meckenheimer RC e.V.) 553 Cho Chang J *4.00 / 36.13
9 Int. Zwei-Phasen-Springprüfung
Preis der Brauerei Lübz
Finale 7j. Pferde
Table A, FEI Art. 274.5.3 / Höhe: 1,40m
1. P Mathias Norheden Johansen (DEN) 480 Contonio *0.00 / 31.02
2. P Alexa Stais (RSA) 486 Dynamit Nobel KW *0.00 / 31.94
3. P Mario Stevens (RUFV Lastrup e.V. (371021013)) 138 Cero 4 *0.00 / 32.82
4. P Harm Lahde (RV Aller-Weser (367511011)) 376 Oak Grove’s Darshan *0.00 / 33.96
5. P Harm Lahde (RV Aller-Weser (367511011)) 377 Oak Grove’s Laith *0.00 / 33.99
6. P Harm Wiebusch (RV Fredenbeck) 142 Chacco’s Son *0.00 / 36.20
10 Int. Zwei-Phasen-Springprüfung
Preis der Brauerei Lübz
Finale 8j. Pferde
Table A, FEI Art. 274.5.3. / Höhe: 1,40m
1. P Jörg Möller (RFV Lübtheen-Garlitz e.V.) 424 Starlight G 2 *0.00 / 32.85
2. P Denis Nielsen (RA München e.V.) 431 Tiefenhofs Cacun *0.00 / 34.03
3. P Christian Hess (TRSG Holstenhalle Neumünster e.V. () 194 Claron CR *0.00 / 34.30
4. P Andre Thieme (RFV Plau am See e.V (200121054)) 249 Crazy Girl V *0.00 / 36.14
5. P Jörg Kreutzmann (RFV Trittau u.U.von 1922 e.V.) 625 Chepmen *0.00 / 36.54
6. P Sarah Nagel-Tornau (Ländl. RV Attendorn-Repetal e. V.) 612 Corbin NT *0.00 / 37.74
20 Int. Zwei-Phasen-Springprüfung
Preis der Firma Heiko Gehrts
Gold Amateurs
Table A, FEI Art. 274.5.2 / Höhe: 1,40m
1. P Kimberley Alexandra Gibson (RV Elisenau e.V.) 273 Dree Boeken’s Diarados Roesche *0.00 / 25.89
2. P Valentina Teich (RV Hardenberg e. V.) 99 Casals 5 *0.00 / 32.03
3. P Jens Heine (RC Leipzig 2000 e. V.) 576 Horse Gym’s Coolmann *0.00 / 35.88
4. P Herbert Ulonska (Nordd.u.Flottbeker RV) 599 Zanzibar 18 *4.00 / 39.91
5. P Andreas Teicher Dr. (REITER-VEREIN RUDOW E.V.) 342 Lejour *8.00 / 27.78
6. P Vanessa Müller (Ländlicher RFV Lentzke e.V.) 315 Intra R 4.00 / 0.00
6. P Christina Henriksen (DEN) 471 Cayman 33 4.00 / 0.00
6. P Danila Langguth (RV Brunnthal Riedhausen e.V.) 644 Skelton H. 4.00 / 0.00
6. P TimKreling (RFV Rüsterbaum e.V.) 677 Mrs.Sportys Lasinio 4.00 / 0.00

Pressemitteilung

Weitere Artikel

Jaqueline Weidlich - 
26. September 2018
ca. 1 Minuten
Larissa Lienig - 
25. September 2018
ca. 2 Minuten
Marike Weber - 
25. September 2018
ca. 2 Minuten
Marike Weber - 
25. September 2018
ca. 3 Minuten