Springen

Christo verlässt den Stall von Martin Fuchs

Der Schweizer Springreiter Martin Fuchs musste sich von einem seiner Top-Pferde trennen. Der Oldenburger Springpferde-Wallach Cristo wurde verkauft und bezieht… Artikel lesen

Larissa Lienig
28.03.2019 1 min lesen

Der Schweizer Springreiter Martin Fuchs musste sich von einem seiner Top-Pferde trennen. Der Oldenburger Springpferde-Wallach Cristo wurde verkauft und bezieht sein neues Heim in den USA. Dort soll der zwölfjährige Christo-Stakkato-Nachkomme als Lehrpferd für die  21-jähige Nachwuchsathletin Samantha Kasowitz dienen.

„Genieß deinen neuen Job, Samantha beizubringen wie wie der Hase läuft“, schreibt Fuchs sinngemäß zur auf Instagram zum Abschied an seinen Partner. Cristo ging drei Jahre lang unter dem Schweizer.

Die junge Reiterin Samantha Kasowitz trainiert auf der North Run Anlage unter Missy Clark und ihrem Ehemann John Brennan. Clark trainiert seit Jahrzehnten erfolgreich den Nachwuchs des Sports und hat unter anderem die irische Sensation Darragh Kenny rausgebracht. Kasowitz konnte bei der Longines Global Champions Tour 2018 in Miami Beach mehrere internationale Platzierungen in CSI2* Klassen erreichen. Zuletzt machte sie in Wellington beim Winter Equestrian Festival eine gute Figur.

Themen in diesem Artikel
Larissa Lienig

„Entspanne dich, lass das Steuer los. Trudele durch die Welt, sie ist so schön.“ - Kurt Tucholsky