Springen

Christian Ahlmann und Hans-Dieter Dreher gemeinsame Sieger im Barrierenspringen um den Preis der Heinrich-Vetter-Stiftung

Immer wieder montags… – steht im MVV-Reitstadion Mannheim mit dem Barrierenspringen um den Preis der Heinrich-Vetter-Stiftung ein absoluter Höhepunkt des… Artikel lesen

Larissa Lienig
07. 05 1 min lesen
Christian Ahlmann und Atomic Z fliegen über die Kombination. (pressefoto Frieler)

Immer wieder montags… – steht im MVV-Reitstadion Mannheim mit dem Barrierenspringen um den Preis der Heinrich-Vetter-Stiftung ein absoluter Höhepunkt des Maimarkt-Turniers an. Dies war auch am vorletzten Tag der 55. Auflage der Traditionsveranstaltung der deutschen Turnierlandschaft nicht anders. Am Ende gab es zwei Sieger, denn sowohl Christian Ahlmann (Marl) als auch Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen) überwanden mit Atomic Z beziehungsweise Nadal Z exakt zwei Meter. Beide einigten sich dann, zur Schonung ihrer Pferde auf ein weiteres Stechen zu verzichten und teilten sich Sieg und Preisgeld (jeweils 2.000 Euro). Gemeinsame Dritte wurden Henrik Griese (Lemgo) mit
Lissbonia und der Ägypter Karim Elzoghby im Sattel von Caveman Dh Z, die jeweils 1,90 Meter übersprangen.

Begeistert gefeiert und lautstark unterstützt wurden die Top-Reiter von rund 600 Senioren und Bewohnern der Mannheimer Altenheime, die jedes Jahr von Turnierchef Peter Hofmann am Montag zu einem Besuch seines Turniers eingeladen werden. Sie verbrachten mit ihren Betreuerinnen und Betreuern einen interessanten Tag auf dem Mühlfeld und bewunderten die Leistungen der Para Equestrians ebenso wie die der Springreiter. Ebenfalls eingeladen waren Schülerinnen und Schüler aus Schulen der Quadratestadt und Umgebung. Sie freuten sich über die Eindrücke beim Turnier, die sie hautnah miterleben konnten.

Pressemitteilung

Themen in diesem Artikel
Larissa Lienig

„Entspanne dich, lass das Steuer los. Trudele durch die Welt, sie ist so schön.“ - Kurt Tucholsky

Business