Leipzig: Christian Ahlmann gewinnt Longines FEI World Cup auf Taloubet Z

Ein besseres Geschenk zum Abschied hätte Taloubet Z seinem Reiter nicht machen können. Zum vierten Mal schon feiert das Dreamteam den Sieg des Longines FEI World Cup Jumping in Leipzig bei der Partner Pferd. Doch das Mal wird wohl immer in besonderer Erinnerung bleiben. Der 18-jährige Niederländische Warmblut-Hengst geht in Rente.

Noch einmal Durchstarten

Für Christian Ahlmann und Taloubet Z ist es ein Heimsieg auf der Partner Pferd. Im Springen mit Stechen des Weltcups präsentiert von der Sparkasse legt das Duo früh die Weichen auf Sieg. Eine der schnellsten fehlerfreien Runden motiviert für das Jump-off über 1,55m. Hier sind sie dann endgültig nicht zu schlagen. Diesen Sieg wollten sie sich nicht nehmen lassen. Im Stechen starten Ahlmann und Taloubet noch einmal durch. Bei 43,19 Sekunden stoppt die Uhr und auf der in der Tabelle wandert die Kombination an die Spitze.

Der Kolumbianer Caros Lizarazo kam nur etwas später über die Ziellinie. Auf dem 13-jährigen KWPN-Wallach Admara 2 sind mit 43,39 Sekunden es bloß zwei Zehntel, die ihn vom Sieg trennen. Es sollte nicht sein. Auf Platz drei steht Niederländer Harrie Smolders, der in diesem Jahr die grandiose Leistung der vergangenen Saison fortsetzt. Mit dem Erfolgspferd Zinius war er im ersten Umlauf Zweitschnellster. Das Stechen beendete das Paar mit 44,28 Sekunden auf Platz drei.

Ehning und Tebbel platziert

Insgesamt kehren 15 Pferd-und-Reiter-Kombinationen zum Stechen in den Parcours zurück. Der Vierte Platz geht an ein weiteres eingewurzeltes Paar aus Deutschland. Comme Il Faut und Marcus Ehning sichern sich mit einer glänzenden Stechen-Runde einen Platz in der Top Fünf. Die Zeit hört für den 13-jährigen Westfalen und seinen Reiter bei 44,29 Sekunden auf zu zählen. Der Weltranglisten-Vierte, Franzose Kevin Staut, wird Fünfter im Sattel des Schwedischen Warmbluts Reveur de Hurtebise HDC.

Alle Ergebnisse des Longines FEI World Cup Jumping in Leipzig finden Sie hier.

Hier finden Sie das Interview von Christian Ahlmann über den Abschied von Taloubet Z aus dem Sport.