Springen

Burlington Riverland glänzt zum Start der Woche Sechs bei der Spring MET II 2018

Die Spring MET II 2018 hat ihre dritte und letzte Woche des Wettbewerbs erreicht, und am Mittwoch war es Zeit… Artikel lesen

Larissa Lienig
21.02.2018 2 min lesen
Maelle Martin mit Burlington Riverland. Photo credit © Hervé Bonnaud / www.1clicphoto.com

Die Spring MET II 2018 hat ihre dritte und letzte Woche des Wettbewerbs erreicht, und am Mittwoch war es Zeit für die 5-, 6- und 7-jährigen Pferde, im Valencia-Ring zu glänzen, als die Finals präsentiert von Kingsland gestartet sind.

Unter den 7-jährigen Pferden war die französische Kombination von Burlington Riverland (Mylord Carthago x Dollar du Murier) und Maelle Martin die beste.

Gegen ein Feld von 53 anderen Pferd-Reiter-Kombinationen hatte das Paar die schnellste Doppel-Nullrunde der 1,40-m-Klasse. Insgesamt haben zwölf der 17 Paare im Stechen die verkürzte Strecke gegen die Zeit bestritten- aber Martins 36,90 Sekunden waren die von der Konkurrenz nicht zu toppen. Der zweite Platz ging an Constant Van Paesschen (BEL) auf Bugano de l’Abbaye (Ugano Sitte x Made In Semilly), 0,06 Sekunden hinter der Siegerzeit. Giulia Martinengo Marquet (ITA) wurde Dritter bei Clintana LVP Z (Clinton I x Quick Star). Marie Etter Pellegrin (SUI) wurde mit Baccarat du Tertre Vierte (Patch des Isles x Indoctro), der fünfte Platz ging an Harold Boisset (FRA) an der Baya du Ter (Kannan x Poor Boy).

Maelle Martin tritt erst seit Beginn der Spring MET II mit Burlington Riverland an, aber die beiden haben bereits eine Partnerschaft geformt. „Er ist ein sehr leichtes Pferd und begierig zu gefallen“, sagte Martin über Burlington Riverland. „Er ist immer gut gelaunt und super freundlich.“

Der Sieg heute war jedoch nicht zu erwarten, und Martin – die für Ashford Farm in Belgien reitet – war ziemlich überrascht. „Ich bin mein Stechen nach dem Plan gegangen, den ich mit Enda (Carroll) gemacht habe. Ich hatte das Glück, als letzte ins Stechen zu kommen, aber Constant war wirklich schnell und ich hatte nicht wirklich erwartet, schneller als er zu sein. Aber mein Pferd war heute wirklich super. Ich bin sehr glücklich über den Sieg und natürlich dankbar, dass Enda mich so talentierte Pferde reiten lässt! “

Klicken Sie hier für die Ergebnisse des 7-jährigen Finales.