Springen

Beezie Madden über ihren Breitling LS

Beezie Madden hat in diesem Weltcup-Finale bereits zwei furiose Siegen gegen das stark besetzte Feld internationaler Reiter-Pferd-Kombinationen erringen können. Es… Artikel lesen

Larissa Lienig
14.04.2018 1 min lesen
Den Blick auf das Finale gerichtet: Elizabeth „Beezie“ Madden (USA) mit Breitling LS, FEI World Cup Finals Paris 2018. (Foto: www.sportfotos-lafrentz.de/Stefan Lafrentz)

Beezie Madden hat in diesem Weltcup-Finale bereits zwei furiose Siegen gegen das stark besetzte Feld internationaler Reiter-Pferd-Kombinationen erringen können. Es kommt ihr aber noch nicht in den Sinn überschwänglich zu werden. Sie weiß um die Stärken ihre Spitzenhengstes Breitling LS und um die Herausforderung, die das Paar am Sonntag noch erwartet. 

„Ich hoffe, dass es so weitergeht, wir haben ja gerade die Hälfte geschafft. Mein Pferd ist unglaublich, er macht mir die Arbeit so leicht. Ich verdanke ihm viel. [Breitling] ist wirklich respektvoll und intelligent; alles was man hoffen kann“, freut sich Madden über die hervorragende Leistung ihres zwölfjährigen Hengstes. „Es ist immer gut, einen Vorsprung zu haben. Aber es kann sich noch alles ändern. Hoffentlich bleibt mein Pferd in dieser Topform und springt weiter fehlerfrei.“

Quelle: Grandprix-replay