Springen

Deutsche Meisterin der Springreiterinnen wird am Samstag gekürt Balve (fn-press). Nicht nur in der Dressur, auch für die Springreiterinnen und… Artikel lesen

Marike Weber
15.06.2019 2 min lesen
Symbolbild © www.sportfotos-lafrentz.de/Stefan Lafrentz

Deutsche Meisterin der Springreiterinnen wird am Samstag gekürt

Balve (fn-press). Nicht nur in der Dressur, auch für die Springreiterinnen und Springreiter starteten am Freitag beim Longines Balve Optimum die nationalen Titelkämpfe. In der ersten Wertungsprüfung der Deutschen Meisterschaft der Damen siegte Julie Mynou Diederichsmeier mit Carlucci. Bei den Herren liegt nach zwei Umläufen Christian Kukuk mit Colestus in Führung.

Julie Mynou Diederichsmeier (Ahausen) hatte doppelten Grund zur Freude: Sie feierte nicht nur ihren 37. Geburtstag, sondern führt durch den Sieg in der ersten Wertungsprüfung auch die Meisterschaftswertung der Springreiterinnen an. Strafpunktfrei in 76,59 Sekunden absolvierte sie mit dem 13-jährigen Holsteiner Wallach Carlucci (Calido – Accord) den Parcours. Mit 76,74 Sekunden knapp dahinter auf Rang zwei platzierte sich Weltmeisterin Simone Blum (Zolling) mit ihrem neunjährigen Nachwuchspferd DSP Cool Hill (Corlensky – Al Cantino). Blum holte sich mit DSP Alice bereits 2017 in der offenen Wertung und 2016 bei den Damen den Deutschen-Meister-Titel. Dritte wurde Sophie Hinners (Vierden) mit dem Hannoveraner Vittorio (Valentino – Ramiro’s Bube). Nach 77,61 Sekunden stoppte bei ihnen die Uhr. Insgesamt blieben zehn von 44 Starterpaaren strafpunktfrei. Bereits am morgigen Samstag entscheidet sich, wer bei den Springreiterinnen den Titel gewinnt. Die Finalwertung mit zwei Umläufen beginnt um 14:15 Uhr.

Der Parcours bei den Herren hatte es in sich – viele Stangen fielen. Von 51 Starterpaaren schafften es nur vier in beiden Umläufen fehlerfrei zu bleiben. Der Schnellste war Christian Kukuk (Riesenbeck), er kam mit seinem 13-jährigen westfälischen Hengst Colestus (Cornet Obolensky – Stakkato) in 73,71 Sekunden durch den Parcours und sicherte sich damit den Sieg in der ersten Wertungsprüfung zur Deutschen Meisterschaft. Direkt dahinter auf Platz zwei liegen Felix Haßmann (Lienen) und der Holsteiner Cayenne WZ (von Claudio – Ramirado). Sie benötigten 77,73 Sekunden für den Parcours. Dritte wurde Jan Wernke (Holdorf) mit Nashville HR, Oldenburger Springpferd von Nintender – Lifestyle, in 78,18 Sekunden. Am Sonntag um 14:15 Uhr startet die Finalwertung. Nach zwei weiteren Umläufen steht dann fest, wer Deutscher Meister der Springreiter wird.

Am morgigen Samstag zeigt der WDR das Finale der Damen sowie Teile des Grand Prix Special ab 15:30 Uhr live im Fernsehen. Sonntag sind das Finale der Springreiter und Teile der Grand Prix Kür ab 14:45 Uhr im WDR zu sehen. tmü

Alle Ergebnisse aus Balve finden Sie hier: results.hippodata.de/2019/1687/html/de/hippodata/index.html

 

(Quelle: FN)

Marike Weber

„Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“ (Albert Einstein)