Felix Haßmann und Balance. (Foto: Stefan Lafrentz)

Aufbruchsstimmung in den Westfalenhallen Dortmund – Zeit für Veränderungen

von Jaqueline
24. Januar 2018
24. 01
ca. 2 Minuten

Dortmund, 24.01.2018 – Es hat eine langjährige Tradition, einen einzigartigen Flair und eine tolle Atmosphäre. Es lockt junge Menschen genauso wie ältere Pferdesportfans – das Internationale Reitturnier SIGNAL IDUNA CUP in den Westfalenhallen Dortmund. Vom 22. – 25. März 2018 geht es im Herzen des Ruhrgebiets um Spring- und Dressursport pur und um das Finale des FEI World Cup™ Vaulting. 2018 herrscht Aufbruchsstimmung: Bei der Stadt, bei Veranstaltern, bei Investoren, bei Reitern, bei Zuschauern – das Motto: Zeit für Veränderung.

Neue Sponsoren und Förderer, die dem Reitsport eng verbunden sind, lassen das diesjährige Programm des altehrwürdigen Dortmunder Hallenturnieres unter neuem Glanz aufblühen. Die Höveler Spezialfutterwerke GmbH & Co. KG treten erstmalig als Futterpartner der Veranstaltung auf und warten durch kleine Highlights den Freitagabend auf. Firmen aus der heimischen Region wie die TRIO Leuchten GmbH, Malkus Veranstaltungstechnik GmbH und Autohaus Trappmann GmbH sind wichtige Partner in den Reihen der Förderer des Preises von Nordrhein-Westfalen. Diese internationale Springprüfung Kl. S mit Stechen zählt für die LONGINES Rangliste und ist zeitgleich Qualifikation zum Finale der Springsportserie MITSUBISHI MOTORS Masters League, das am Veranstaltungssonntag in den Westfalenhallen ausgetragen wird.

Jump and Drive – das Highlight am Samstagabend
Dortmund, Schalke, Bayern München, Werder Bremen, Mönchengladbach, Frankfurt, Leverkusen, Manchester, Real Madrid, FC Barcelona – das sind Namen der Fußballvereine, die selbst dem Laien in Sachen Sport ein Begriff sind und in dessen Trikots 2018 die Teilnehmer des Jump and Drive am Samstagabend das Publikum aufmischen werden. Hinter dieser Prüfung verbirgt sich jährlich ein rasantes Kino für die Zuschauer. Erst geht es in eine Zeitspringprüfung mit dem Pferd – nicht zu hoch oder schwer, denn das ginge zu Lasten der Geschwindigkeit. Ist der Parcours überwunden wird in der Wechselzone aus dem Sattel gesprungen und das Pferd der Pflegerin überlassen. Darüber sind sowohl die Pferdepflegerinnen, als auch die Pferde meistens ganz froh, denn der Mann oder die Frau im Sattel entfernt sich beim Jump & Drive in höchstmöglichem Tempo von beiden, um den Fahrersitz des bereit stehenden Mitsubishi zu „entern“. Und dann geht es so schnell wie möglich durch den Kegelparcours in der Halle. Auf den Kegeln liegen Bälle und wenn diese fallen gibt es genauso Strafpunkte wie bei purzelnden Stangen im Springparcours. Gewonnen hat – ganz klar – der Teilnehmer mit der schnellsten Zeit und das gelingt am besten wenn nichts fällt und keine Sekunden verschenkt werden.

Neue Chancen durch Telekom Entertain
Begonnen mit der Übertragung des Springsports beim K+K Cup in Münster Anfang Januar, ausgeweitet durch die Geschehnisse im Parcours des SIGNAL IDUNA CUP in Dortmund Ende März – die Telekom Deutschland AG bietet Zuschauern den großen internationalen Reitsport live mitzuerleben. Die TV-Offerte der Telekom umfasst grundsätzlich verschiedene Sportangebote, bindet klassische TV-Sender ebenso wie neue Anbieter ein und bringt Bewegtbild in Spitzenqualität auf den heimischen Bildschirm – gar via TV, Tablet und Handy. Realisiert wird die neue TV-Offerte mit dem ClipMyHorse.TV RIDERS CLUB. das Format ist modern konzipiert, umfasst die klassische Übertragung ebenso wie Interviews und den Blick hinter die Kulissen des Dortmunder Hallenturnieres.

Weitere Informationen, News und Tickets zur Veranstaltung unter www.reitturnier-dortmund.de.

 

Pressemitteilung

Weitere Artikel

Jaqueline - 
13. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline - 
13. Dezember 2018
ca. 2 Minuten
Jaqueline - 
13. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Larissa Lienig - 
12. Dezember 2018
ca. 1 Minuten
Larissa Lienig - 
12. Dezember 2018
ca. 2 Minuten
Larissa Lienig - 
12. Dezember 2018
ca. 2 Minuten