Adrienne Sternlicht und Cristalline scheinen am hellsten im CSI5* Knokke

von Larissa Lienig
30. Juni 2018
30.06.2018
ca. 2 Minuten

Nach einem unglaublichen Stechen, mit einer atemberaubenden Kurve zum letzten Sprung, gingen Adrienne Sternlicht (USA) und die 10-jährige Stute Cristalline (Cristallo 1 x Caretello B) an die Spitze des CSI5* 1.50m präsentiert von INVEST MOBILE.

“Cristalline ist nicht von dieser Welt, ich bin voller Ehrfurcht, dass ich jeden Tag um sie sein kann”, sagte die 25-jährige us-Amerikanerin. “Mein Pferdeknecht und ich sind ihre größten Fans. Ich denke, wir reden jeden Tag darüber, dass sie uns nur erstaunt und immer besser wird. Sie ist ein sehr intelligentes Pferd, einfach ein Vergnügen, jede Tag mit ihr zu arbeiten und dabei zu sein. Wir haben eine sehr enge Partnerschaft und ich fühle, dass wir uns verstehen. “

Elf Reiter kehrten für das Stechen in diesem 1,50-Meter-Springen zurück, und Sergio Alvarez Moya (ESP) setzte mit einer fehlerfreien Runde in 39.32 Sekunden an Bord von Luchino (Lucciano x Carthago) die Führungszeit.

Die sollte jedoch nicht lange andauern, denn Sternlicht betrat einen Reiter später den Pacours. Sie folgte dem Rat ihres Trainers McLain Ward. Sie übernahm die Führung, nachdem sie alle Risiken auf sich genommen hatte .

“McLain hat mir gesagt, dass ich am ersten Hindernis einen langen machen soll, um meinen Galopp und meine Geschwindigkeit zu festigen, und das habe ich definitiv getan. Dann sagte er mir, ich solle ihre Vorderhand ein wenig am letzten Sprung schützen – einfach die Lücke schließen und ihrer Vorsicht und ihrer Reichweite vertrauen “, erklärte Sternlicht über ihren Plan für den Sprung.

“Ich bin es gewöhnt, zu Hause mit Fünf-Sterne-Kaliber-Reitern zu springen, aber ich merke immer, dass, wenn ich nach Europa komme, es sich anfühlt, als wäre es eine andere Atmosphäre und es gibt so viele unglaubliche Reiter. Jetzt fühlt es sich an, als würden wir uns gut einleben”, lächelte Sternlicht, die auf der US-Shortlist für die kommenden Weltreiterspiele in Tryon steht.

Zweiter wurde Darragh Kenny (IRL), der auf Balou du Reventon (Cornet Obolensky x Continue) eine gute Chance hatte, aber in 38,87 Sekunden knapp hinter Sternlicht landete und Moya auf den dritten Platz verdrängte. Für das Gastgeberland war Gudrun Pateet (BEL) auf Sea Coast Just The Music (Tornedo Fcs x Quidam de Revel) am besten.

Ergebnisse 

Weitere Artikel

Larissa Lienig - 
20. Oktober 2018
ca. 2 Minuten
Larissa Lienig - 
20. Oktober 2018
ca. 1 Minuten
Marike Weber - 
20. Oktober 2018
ca. 1 Minuten
Louisa Trippe - 
20. Oktober 2018
ca. 2 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
18. Oktober 2018
ca. 1 Minuten