Mehr Reitsport, Springen

Marcus Ehnings einstiges Erfolgspferd lebt nicht mehr Béligneux/FRA (fn-press). Mit ihm feierte Springreiter Marcus Ehning (Borken) einige der größten Erfolge… Artikel lesen

Larissa Lienig
06.06.2019 1 min lesen

Marcus Ehnings einstiges Erfolgspferd lebt nicht mehr

Béligneux/FRA (fn-press). Mit ihm feierte Springreiter Marcus Ehning (Borken) einige der größten Erfolge seiner Karriere, nun musste Plot Blue infolge eines Unfalls eingeschläfert werden. Dies gab das Gestüt Beligneux le Haras bekannt, auf dem der 22-jährige Hengst im Deckeinsatz stand.

Mehr über den Transfer nach Béligneux, lest Ihr hier.

2010 feierten Ehning und Plot Blue ihren wohl größten Triumph: Gold mit der deutschen Mannschaft bei den Weltmeisterschaften in Lexington/USA. Zuvor hatten sie in diesem Jahr bereits das Weltcup-Finale in Genf/SUI für sich entschieden. Auch Team-Bronze bei den Europameisterschaften in Windsor/GBR 2009 sowie die Silbermedaille bei den Deutschen Meisterschaften 2011 zählen zu ihrer Medaillen-Bilanz. Im Folgejahr traten sie bei den Olympischen Spielen in London/GBR an und belegten Rang zwölf in der Einzelwertung. Zudem war Plot Blue Sieger der Großen Preise von Mannheim, Cannes/FRA, und St. Gallen/SUI und gehörte zu den siegreichen deutschen Mannschaften bei den Nationenpreisen in Hickstead/GBR und Falsterbo/SWE.

2015 verabschiedete Ehning seinen „Plotty“ in Genf topfit aus dem Sport. Ab Anfang 2018 war der KWPN-Hengst (von Mr. Blue – Pilot) dann in Frankreich im Deckeinsatz. Wie das Gestüt Beligneux le Haras mitteilte, konnten auch die Tierärzte Plot Blue nach einem Unfall auf dem Phantom trotz intensiver Bemühungen nicht mehr helfen und mussten ihn einschläfern.

Themen in diesem Artikel
Larissa Lienig

„Entspanne dich, lass das Steuer los. Trudele durch die Welt, sie ist so schön.“ - Kurt Tucholsky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.