Pferdreiter - Sitz auf!
Pferdreiter - Traumurlaub im Sattel

Aktuelles, Springen

Springen: Coronavirus wirbelt auch Nationenpreisserie durcheinander

Lausanne (fn-press). Aufgrund der Coronavirus-Pandemie hat der Weltreiterverband FEI Veränderungen in der Nationenpreisserie der Springreiter bekannt gegeben. Demnach soll es… Artikel lesen

Martina Brueske
17.04.2020 1 min lesen
FN Logo

Lausanne (fn-press). Aufgrund der Coronavirus-Pandemie hat der Weltreiterverband FEI Veränderungen in der Nationenpreisserie der Springreiter bekannt gegeben. Demnach soll es bei der Austragung des Finals, das im Oktober in Barcelona stattfinden soll, bleiben. Währenddessen kündigte die Europäische Reiterliche Vereinigung (EEF) an, dass der für Mai 2020 geplante Start der neu gestalteten EEF-Nationenpreisserie auf 2021 verschoben wird.  

Beim FEI-Nationenpreisfinale im Oktober werden 22 Nationen startberechtigt sein, darunter alle zehn Teams der Europa-Division 1, zu der auch Deutschland gehört. Veranstaltungen in Nordamerika und Europa, die in den nächsten Monaten noch stattfinden sollen, können auch weiterhin als Nationenpreis im Rahmen der FEI-Serie ausgetragen werden, es werden dort jedoch keine Qualifikationspunkte für das Finale vergeben.

Mit der Bekanntgabe der EEF, den Start ihrer neuen Serie auf 2021 zu verschieben, wird es in diesem Jahr keinen Auf- und Abstieg geben, sodass die Europa-Division 1 in der Saison 2021 mit den gleichen zehn Mannschaften starten wird.

Mehr Informationen dazu gibt es auf der Seite der FEI.

Details zur neuen EEF-Serie gibt es hier.

Themen in diesem Artikel