Sechs tote Pferde bei Rennen in Cheltenham

von Laura Starck
21. März 2018
21.03.2018
ca. 1 Minuten

Der Rennsport ist in Großbritannien von großer Bedeutung. Umso tragischer ist es, dass der Cheltenham Racecourse inzwischen aufgrund von Todesfällen in einem schlechten Licht da steht. Während der Renntage (13.-16.März) mussten in diesem Jahr sechs Pferde eingeschläfert werden. 2016 waren es sieben Pferde, die ihr Leben in Cheltenham lassen mussten, 2017 wurden vier tote Pferde gezählt. Sogar die britische Tagesezeitung The Sun hat dem Drama einen Beitrag gewidmet. Dort wird tiefes Bedauern darüber ausgedrückt, dass die Pferde nicht mehr leben. Jeder, der den Sport verfolgt, liebe schließlich die Pferde.

Quelle: horses.nl

Weitere Artikel

Larissa Lienig - 
25. September 2018
ca. 1 Minuten
Marike Weber - 
25. September 2018
ca. 1 Minuten
Jaqueline Weidlich - 
11. September 2018
ca. 1 Minuten
Louisa Trippe - 
06. August 2018
ca. 1 Minuten