Ross, Va Bank und Mata Utu in Dubai: Drei Deutsche beim Wüsten-Carnival

von Stina Berghaus
04. Januar 2018
04.01.2018
ca. 1 Minuten

Am kommenden Donnerstag, 11. Januar startet der Karneval in der Wüste, der Dubai World Cup Carnival. Bis zum höchstdotierten Renntag der Welt am 31. März rund um den Dubai World Cup finden beinahe wöchentlich hochdotierte Rennen auf dem Meydan-Kurs statt.

Nun wurden die akzeptierten Pferde vom Dubai Racing Club bekanntgegeben, es handelt sich um 132 Kandidaten aus 15 Ländern, darunter 14 Gruppe I-Sieger aus der ganzen Welt. Über 10 Mio. Dollar werden an den zehn Renntagen vor dem Cup-Tag ausgeschüttet.

Auch Deutschland wird mit von der Partie sein, denn gleich drei Pferde wurden für den Carnival eingeschrieben: Es handelt sich um Ross (Trainer Peter Schiergen), den Zweiten der Godolphin Mile 2017, Va Bank (Trainer Andreas Wöhler), den einstigen polnischen Seriensieger, und Mata Utu (Trainer Mirek Rulec).

Weitere Artikel

Jaqueline Weidlich - 
11. September 2018
ca. 1 Minuten
Louisa Trippe - 
06. August 2018
ca. 1 Minuten
Marike Weber - 
03. August 2018
ca. 2 Minuten
Marike Weber - 
02. August 2018
ca. 2 Minuten
Larissa Lienig - 
23. Juli 2018
ca. 1 Minuten