Rennsport

Bützje rennt sich in die Herzen der Fans

Das Schwarzgold-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m) am Sonntag vor ca 11.5000 Zuschauern auf der Galopprennbahn in Köln. Die dreijährige… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
16.04.2018 1 min lesen
Symbolbild (Foto:pixabay)

Das Schwarzgold-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m) am Sonntag vor ca 11.5000 Zuschauern auf der Galopprennbahn in Köln. Die dreijährige Stute Bützje (das Wort für Kuss im Dialekt der Domstadt) aus dem Champion-Stall von Markus Klug in Rath-Heumar gewann unter Jockey Andreas Helfenbein zur Quote von 50:10 diese wichtige Vorprüfung für die klassischen 1.000 Guineas am 27. Mai in Düsseldorf.
Die Stimmung war auf der Rennbahn in Köln-Weidenpesch auf Höchstform, als Bützje mit mehreren Längen Vorsprung die Zielgerade erreichte und sich immer mehr absetzte. Er hatte noch nicht das Ziel erreicht, da gab es schon keinen Zweifel mehr, dass er den Sieg für sich entscheidet. Der Sieg der Stute ist mit 32.000 Euro honorierten, die nach ihrem Sieg Anfang Oktober auf dieser Bahn anschließend im Preis der Winterkönigin in Baden-Baden mehrere Mitkonkurrenten vor sich hatte dulden müssen und als vermeintlich schwächste der drei Kandidatinnen ihres Betreuers im achtköpfigen Feld galt. Doch nun katapultierte sich Bützje schlagartig zu einem Favoriten.
„Bützje ist eine reine Galoppiererin, die aus einer großen Aktion immer zulegen kann. Sie hat die Konkurrenz in Grund und Boden gelaufen. Die 1.000 Guineas sind nun sicher eines der Hauptziele. Ich hatte solch einen guten Start in die Saison gar nicht erwartet, aber Alter schützt vor Siegen nicht.“, so der Siegreiter Andreas Helfenbein (50) in einem ersten Statement.

Quelle: www.german-racing.com