Rennsport

Außenseiter Ancient Spirit siegt im Mehl-Mühlens-Rennen

Es war eine Sensation, die sich am Pfingstmontag beim 33. Mehl-Mülhens-Rennen anbahnte, als der größte Außenseiter im Feld zum Sieg galoppierte…. Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
22. 05 1 min lesen

Es war eine Sensation, die sich am Pfingstmontag beim 33. Mehl-Mülhens-Rennen anbahnte, als der größte Außenseiter im Feld zum Sieg galoppierte. Ancient Spirit, der dreijährige Hengst, der von Jean-Pierre Carvalho trainiert wird und im Besitz von Stall Ullmann steht, zeigte unter seinem Jockey Filip Minarik über die 1.600m Renndistanz starke Überlegenheit. Bereits frühzeitig setzte sich der Hengst an die Spitze und siegte mit 4,5 Längen. Erst warten, dann laufen lassen war dabei die Taktik auf die Trainer und Jockey setzten. Der Plan ging auf. Favorit Zaman, der für den Stall von Scheich Mohammed antrat, belegte nur Platz acht. Für den Sieg von Ancient Spirit kassierte Stall Ullmann 100.000 Euro.

Quelle: www.german-racing.com

Themen in diesem Artikel
Jaqueline Weidlich

Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. -Henri Cartier-Bresson

Business