Aktuelles

Reiten ohne Angst – Deutschlands erste Selbsthilfegruppe für Reiter

„Reiten ohne Angst“ ist das zentrale Thema der neuen Selbsthilfegruppe: Am 22. März wird in einer online Informationsveranstaltung über das… Artikel lesen

Martina Brueske
03.02.2022 1 min lesen
Reitunfälle können Auslöser für Angst sein 
(Bild: Freie Nutzung durch Pixabay.de/ sports-1679010_1920)

„Reiten ohne Angst“ ist das zentrale Thema der neuen Selbsthilfegruppe: Am 22. März wird in einer online Informationsveranstaltung über das Thema Angst beim Reiten referiert und das Konzept der Selbsthilfegruppe vorgestellt. 

Verspannungen, Übelkeit, weiche Knie, Atemlosigkeit, Schwitzen und erhöhter Herzschlag sind nur eine kleine Auswahl an Symptomen für Angst. Oft zeigt sie sich auch durch Überreaktionen dem Pferd gegenüber, negative Sitzveränderungen beim Reiten oder durch Vermeidungsverhalten beim Reiter, der beispielsweise nicht mehr galoppiert oder draußen reitet. Angst beim Reiter ist somit nicht nur ein ernstes Problem für den Reiter allein, sondern kann sich auch negativ auf die Psyche und Physis des Pferdes auswirken.

Leider gibt es in Deutschland mittlerweile sehr viele Reiter, die unter Angst beim Umgang mit dem Pferd, insbesondere beim Reiten leiden. Um eben diesen Reitern eine Anlaufstelle zu bieten, hat Johanna Kujaw mit der REBEKA des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes eine Selbsthilfegruppe „Reiten ohne Angst“ gegründet. Das ist die einzige Selbsthilfegruppe in Deutschland, die sich mit einer Reitthematik befasst. Die Termine der Selbsthilfegruppe finden online statt. Obendrein ist die Teilnahme an der Selbsthilfegruppe immer kostenfrei.

Alle Interessierte sind herzlich zur online Informationsveranstaltung am 22. März um 19 Uhr eingeladen. In dieser wird über das Thema Angst beim Reiten und das Konzept der Selbsthilfegruppe informiert. Weitere Informationen und Anmeldung unter 04402 939063 und post@johannas-coaching.com