Aktuelles

Pferdesportverband Schleswig-Holstein e.V.: Imke Willenbrock ist „die Neue“ beim Pferdesportverband Schleswig-Holstein

(Bad Segeberg) Sie freut sich drauf: Am 1. Juli beginnt für Imke Willenbrock ganz offiziell ihre neue Aufgabe als Leistungskoordinatorin… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
30.06.2016 2 min lesen

(Bad Segeberg) Sie freut sich drauf: Am 1. Juli beginnt für Imke Willenbrock ganz offiziell ihre neue Aufgabe als Leistungskoordinatorin Pferdesport im Pferdesportverband Schleswig-Holstein in Bad Segeberg. „Ich sitze schon am PC“, lacht die 48 Jahre alte Fachfrau in Sachen Sport und Verwaltung. Die in Hamburg geborene Reiterin und Bankfachfrau tritt die Nachfolge von Landestrainer Detlef Peper an, der mit 65 Jahren zwar aus dem Amt scheidet, gleichwohl für den Sport nicht verloren geht.

Neu zugeschnittene Aufgaben
Verbunden ist mit dem Ausscheiden Pepers aus dem Job auch einen Veränderung der Aufgaben. „In gewisser Form bin ich Nachfolgerin des Landestrainers, tatsächlich aber haben die Reiterinnen und Reiter alle ihre Heimtrainer“, so Willenbrock, die Detlef Peper in den vergangenen Wochen bereits oft begleitete, um die Details der Arbeit kennen zu lernen. Willenbrock: „Heute geht es darum, die Schnittstelle zwischen dem Pferdesportverband in Bad Segeberg, der FN in Warendorf und den Reitern und ihren Familien zu sein.“ Gleichwohl wird es auch künftig Trainings, Stützpunktturniere und Lehrgänge im Norden geben.

Reiten oder fliegen?
Imke Willenbrock ist vertraut mit den Gegebenheiten im nördlichsten Bundesland und verrät auch, dass es schon länger ihr Wunsch war, Sport und Bürojob miteinander zu verbinden. Dafür gab die vielseitig ausgebildete Imke Willenbrock ihre Position in der Bank auf. Zum „Preis der Besten“ in Warendorf im
Mai war sie bereits an der Seite Pepers dabei, auch beim Fehmarn-Pferde-Festival besah sich Willenbrock die Junioren und Jungen Reiter genau in den Sichtungen und die nächsten Aufgaben warten schon mit weiteren DJM-Sichtungen.

Imke Willenbrock ist 1968 in Hamburg geboren, entstammt einer Familie von begeisterten Sportfliegern, wollte aber wie ihre große Schwester lieber reiten. Sportlich war sie im Springen, in der Dressur und in der Vielseitigkeit bis zur Kl. M erfolgreich und gehörte u.a. zu dem von Detlef Peper präsentierten, siegreichen Team der DJM Vielseitigkeit.

Informationen auch unter www.pferdesportverband-sh.de