Aktuelles, Allgemein

Pferdeleute im analogen Austausch

Alle zwei Jahre trifft sich die Pferdeszene auf der Equitana in Essen. Nachdem im letzten Jahr die traditionelle „Weltmesse des… Artikel lesen

Martina Brueske
22.02.2022 2 min lesen
Logo 100 Jahre HLBS

Alle zwei Jahre trifft sich die Pferdeszene auf der Equitana in Essen. Nachdem im letzten Jahr die traditionelle „Weltmesse des Pferdesports“ coronabedingt erstmals ausfallen musste, soll in diesem Jahr – unter Wahrung höchster Hygiene-Standards – mit allen Mitteln versucht werden, die 50. Equitana-Fachmesse vom 7. bis 13. April auf dem Messegelände in Essen wieder durchzuführen. Und um dem Fachpublikum ein weiteres Highlight in direkter Anbindung zur Messe zu bieten, veranstaltet der HLBS seinen beliebten EQUITAG am 11./12. April auf dem Messegelände (Congress Center Süd, Saal Rheinland).

Der EQUITAG, eine Fach- und Fortbildungsveranstaltung rund um Zucht, Haltung und Bewertung von Pferden, ist seit vielen Jahren ein beliebter Treffpunkt für Pferdesachverständige, Fachtierärzte, Fachjuristen, Betriebsleiter und Pferdefreunde. Neben fachlicher Fortbildung spielt immer auch der persönliche Informations- und Meinungsaustausch eine bedeutende Rolle. Gerade in diesen Zeiten pandemiebedingter Einschränkungen werden solche Gelegenheiten direkter „analoger“ Begegnungen von vielen schmerzlich vermisst. 

Auf dem Tagungsplan stehen eine Reihe hoch interessanter Themen: Beginnend am Montag ab 12.30 Uhr, wird zunächst Dr. Hinrich Köhne aus Oyten eine ökonomische Einordnung der vorherrschenden Pferdehaltungsformen vornehmen, bevor Dr. Thomas Nissen, Elmshorn, die Bedeutung der neuen Leitlinien „Tierschutz im Pferdesport“ für Pferdezucht und 

-vermarktung erläutern wird. Das „Krisenmanagement in Pferdebetrieben“ ist dann das Thema von Laura Tröger, Hof Bettenrode, dem sich ein Vortrag von PD Dr. med. vet. Kathrin F. Stock, Verden, über die Erbkrankheit PSSM2 anschließt. Den ersten Tag beenden Thomas Hartwig und Dipl. Volkswirt Thomas Stuhldreier, Reitanlage Möllenbeck, mit einer Marktanalyse der deutschen Pferdezucht unter aktuellen und künftigen Rahmenbedingungen. Den Abend kann man dann mit einem gemeinsamen Besuch der Ausbildungsdemonstration durch Vielseitigkeits-Olympiasiegerin Ingrid Klimke in der Equitana-Showarena fachlich ausklingen lassen.

Den Vormittag des zweiten Tages gestaltet Prof. Dr. Dirk Winter, Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen, mit einem Vortrag über den Einfluss von Haltung und Fütterung auf Atemwegserkrankungen beim Pferd. Im Anschluss daran kann an einem geführten Messerundgang über die Equitana, unter anderem mit der Vorstellung der Nominierten zum Innovationspreis 2021/22, teilgenommen werden.

Infos und Seminarunterlagen gibt es bei HLBS-Informationsdienste GmbH, Seminarabteilung, Engeldamm 70, 10179 Berlin, Tel. 030-200896770, oder unter www.hlbs.de.