Feierte nach springfehlerfreier Runde mit Carmina in Hagen a.T.W. und fünf erfolgreichen Etappen den Gesamtsieg in der BEMER Riders Tour - Patrick Stühlmeyer aus Steinfeld/ Mühlen. (Foto: Stefan Lafrentz)

Patrick Stühlmeyer ist Rider of the Year – zum Finale eine Spur Dramatik

(Hagen a.T.W.) Nationenpreise hat er schon geritten, Große Preise gewonnen aber “das hier würde ich als größten Erfolg meiner Karriere bezeichnen”, sagt Patrick Stühlmeyer. Beinahe genau 365 Tage nachdem er die ersten Punkte in der BEMER Riders Tour sammeln konnte bei Horses & Dreams, schloß der 31-jährige Springreiter aus Steinfeld/ Mühlen die Springsportserie erstmals als Gesamtsieger ab und wurde ausgiebig mit einer Sektdusche gefeiert.

Das vergnügte Gespritze war der Schlusspunkt einer Final-Etappe, der es nicht an einer Spur Dramatik mangelte, denn hinter dem souveränen Gesamtsieger wurde das Ranking in der sechsten und damit finale Wertungsprüfung noch richtig durcheinandergewürfelt. Der Rankingdritte Frederic Tillmann (Grevenbroich) verpasste im Umlauf aufgrund eines Springfehlers ebenso den Sprung in den zweiten Umlauf wie die Zweitplatzierte Angelique Rüsen (Marl), die sogar aufgab. Auch Wolfgang Puschak (Bonstetten), der Vierte des Rankings, verpasste den Einzug in den zweiten Umlauf. Und auch der Gesamtsieger selbst kam dank eines Zeitfehlers mit Carmina zwar in die Platzierung, aber nicht in den zweiten Durchgang. Gleichwohl freute sich Stühlmeyer darüber, dass die Stute ihm eine sehenswerte und springfehlerfreie Runde bescherte.

Zum Zuschauen gezwungen…

Tatenlos mussten Stühlmeyers Verfolger/innen abwarten, was die Konkurrenz im Parcours macht. Und tatsächlich gelang es dem Belgier Dominique Hendrickx, der bereits die fünfte Etappe der BEMER Riders Tour im September 2021 gewinnen konnte, an Rüsen vorbei zu ziehen. Hendrickx wurde mit Koriano van Klapscheut Zweiter hinter dem strahlenden Sieger der Finaletappe, Mannschafts-Olympiasieger Henrik von Eckermann (Schweden) mit Glamour Girl. Hinter dem Schweden und dem Belgier folgte Janne Friederike Meyer-Zimmermann (Pinneberg) mit Messi van`t Ruytershof auf dem dritten Rang in dieser sechsten und letzten Wertungsprüfung der Toursaison 2021.

Dank an den Chef

“Ich habe mit vier verschiedenen Pferden bei den Etappen Punkte geholt und alle gehören meinem Chef Paul Schockemöhle. Ich möchte mich einfach bedanken, dass er mich so gut beritten macht”, merkte Patrick Stühlmeyer lächelnd an, der im Osnabrücker Land aufgewachsen ist.. Der Chef ist auch initiator und Gesellschafter der Riders Tour, die jetzt ihr 20. Finale seit dem Jahr 2021 zelebrieren konnte. Über die Frage, wer denn nun den nagelneuen Land Rover – Lohn für den Gesamtsieger der BEMER Riders Tour – künftig fährt, werde man sich sicher einigen können. Äußerst vergnügt kurvten auch Dominique Hendrickx und Angelique Rüsen in ihren neuen Fahrzeugen der Nobelmarke über den Springplatz und Rüsen merkte augenzwinkernd an: “Der gefällt mir, die anderen sind mir eh viel zu groß…”

“Für den Sport war es richtig und wichtig, dass wir im vergangenen Jahr trotz der unsicheren Pandemie-Lage wieder mit der Tour gestartet sind”, unterstrich Paul Schockemöhle und ist sich in diesem Punkt auch mit Bernhard Bock (Head of Marketing der BEMER Int. AG) vollkommen einig. “Wir haben gemeinsam so viele Dinge angestoßen und fortentwickelt”, so Bernhard Bock, der auch auf die wieder wachsende Internationalisierung hinwies –  die BEMER Riders Tour 2022/23 führt über acht Stationen und dann u.a. auch nach Belgien, in die Niederlande und nach Österreich. 

 

Ergebnis Internationales Springen mit 2 Umläufen, Wertungsprüfung der BEMER Riders Tour

1. Henrik von Eckermann (Schweden), Glamour Girl 0/ 44,83

2. Dominique Hendrickx (Belgien), Koriano van Klapscheut 0/ 45,17

3. Janne Friederike Meyer-Zimmermann (Pinneberg), Messi van`t Ruytershof 0/ 45,41

4. Robert Whitaker (Großbritannien), Evert 0/ 46,05

5. Eiken Sato (Japan), Chacanna Jra 0/46,84

6. Marcus Ehning (Borken), Priam du Roset 0/ 48,04

 

Endstand der BEMER Riders Tour nach sechs Etappen

1. Patrick Stühlmeyer (GER), 54 Punkte

2. Dominique Hendrickx (BEL), 37

3. Angelique Rüsen (GER), 33

4. Janne Friederike Meyer-Zimmermann (GER), 32

5. Frederic Tillmann (GER), 31

6. Simone Blum (GER), 38

7. Maximilian Weishaupt (GER), 22

8. Wolfgang Puschak (GER), 21

9. Maurice Tebbel (GER), 20

9. Richard Vogel (GER), 20

 

BEMER Riders Tour im Internet – www.BEMER-riderstour.de, 

Bei Facebook: @bemerriderstour und @BEMER Horse Europe

Bei Youtube: BEMERRidersTour  

Bei Twitter: BEMERRidersTour 

Bei Instagram: bemer_riderstour und bemer_horse_europe 

HashTag #bemerriderstour, #bemerhorseset, #bemergroup  

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden