Aktuelles, Vielseitigkeit

Oudkarspel: Vier-Sterne-Sieg für Ingrid Klimke – Tochter Greta Busacker im CCI3* siegreich

Oudkarspel/NED (fn-press). Mit einem Doppelerfolg ist Ingrid Klimke (Münster) in die Saison 2022 gestartet. In der Vier-Sterne-Kurzprüfung (CCI4*-S) im niederländischen… Artikel lesen

Martina Brueske
17.04.2022 2 min lesen
FN Logo

Oudkarspel/NED (fn-press). Mit einem Doppelerfolg ist Ingrid Klimke (Münster) in die Saison 2022 gestartet. In der Vier-Sterne-Kurzprüfung (CCI4*-S) im niederländischen Oudkarspel setzte sich zweimalige Europameisterin mit ihrem Championatspferd SAP Hale Bob OLD an die Spitze und wurde darüber hinaus mit Equistros Siena Just Do It Zweite.

Einmal mehr legte Ingrid Klimke den Grundstock ihres Erfolges in der Dressur. Nur 23,7 Minuspunkte kassierten sie und ihr 18-jähriger Oldenburger Wallach SAP Hale Bob OLD („Bobby“) im Viereck. Trotz einiger Zeitfehler im Gelände und eines Abwurfs im Springen hatte dieser am Ende mit insgesamt 35,3 Minuspunkten noch genügend Vorsprung, um sich gegenüber seiner Stallnachbarin Equistros Siena Just Do It an der Spitze zu behaupten (37,4). „Für Bobby war es das erste Turnier in diesem Jahr. Ich hatte das so mit Peter Thomsen, aber auch unserem ehemaligen Bundestrainer Hans Melzer so überlegt, direkt mit einem Vier-Sterne-Turnier einzusteigen und das war genau richtig. Bobby war frisch und fit und munter“, sagte Ingrid Klimke. Ihre nächste Station heißt nun Pratoni del Vivaro. Am Austragungsort der Weltmeisterschaften in diesem Herbst findet vom 11. bis 15. Mai ein Frühjahrsturnier statt. „Ich war schon einmal beim Championat in Pratoni und auch vor zwei Jahren bei einem CCI. Aber in diesem Jahr haben sie einen neuen Aufbauer, dessen Handschrift wollen wir uns vor der WM einmal ansehen“, so Klimke.

Den Heimweg aus Oudkarspel traten Klimkes mit gleich zwei goldenen Schleifen an. Denn auch der Sieg in der Drei-Sterne-Kurzprüfung (CCI3*-S) blieb in der Familie. Hier konnte sich Klimkes Tochter Greta Busacker mit Scrabble gegen die Konkurrenz durchsetzen. Die U21-Doppeleuropameister von 2021 ließen mit ihrem Dressur- und Endergebnis von nur 26,2 Minuspunkten sowohl Hanna Knüppel (Elsfleth) mit Geke’s Equigrip Levinio (27,2) als auch die Olympiakadermitglieder Sophie Leube (Hamm) mit Jadore Moi (27,9) und Anna Siemer (Salzhausen) mit Nachwuchspferd Naughty Girl mit 29,2 Minuspunkten hinter sich. „So eine Prüfung ohne Fehler in Gelände und Springen nach Hause zu reiten, hat schon Spaß gemacht“, sagte Busacker. Ihre nächsten Auftritte haben sie und Scrabble beim Preis der Besten in Warendorf (20. bis 22. Mai) und danach bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Luhmühlen (23. bis 26. Juni). Hb