Aktuelles, Vielseitigkeit

Olympische Spiele in Tokio ohne Ingrid Klimke – Längere Verletzungspause für die Europameisterin nach Sturz in Polen

Münster (fn-press). Großes Pech für Ingrid Klimke. Ihr großes Ziel von den sechsten Olympischen Spielen ist nach einem Sturz geplatzt…. Artikel lesen

Martina Brueske
01.06.2021 1 min lesen
Ingrid Klimke bei der Verfassungsprüfung 2019 in Luhmühlen. (Thomas Ix / TGL)

Münster (fn-press). Großes Pech für Ingrid Klimke. Ihr großes Ziel von den sechsten Olympischen Spielen ist nach einem Sturz geplatzt. Nachdem sie bereits zwei ihrer Olympiahoffnungen, Dressurpferd Franziskus und Vielseitigkeitspferd SAP Asha P, vorzeitig abmelden musste, fällt die amtierende Europameisterin nun selbst verletzungsbedingt für den Start in Tokio aus.

Ingrid Klimke war beim internationalen Vielseitigkeitsturnier in Baborówko/Polen mit ihrem Nachwuchspferd Cascamara gestürzt, trat aber noch den Heimweg an. Bei der gründlichen Untersuchung zuhause in Münster stellte sich dann allerdings heraus, dass es sich um eine schwerwiegende Verletzung des Brustkorbs handelte. Klimke wurde operiert und braucht nun nach eigener Aussage „Ruhe und Zeit für die Heilung“. Als nächstes großes Ziel peilt sie die Titelverteidigung bei den Europameisterschaften in Avenches (23. bis 26. September) an.