Olympiasiegerin zu Gast in Bremen

Der Name Ingrid Klimke ist spätestens seit dem Gewinn der Mannschafts-Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in London, ein Begriff. Bereits zum zweiten Mal gelang ihr dieser Erfolg im Vielseitigkeitsreiten. Am liebsten ist Klimke im Gelände unterwegs, dass sie auch im internationalen Dressursport hocherfolgreich ist, wird sie mit dem 11-jährigen Liostro beim euroclassics Pferde-Festival (01.-03.03.2013) verdeutlichen.

Bereits beim K+K Cup in Münster im Januar 2013 ritt sie den Wallach im Grand Prix Special, einer der schwersten Dressurprüfungen auf internationaler Ebene. Nur knapp hinter der mehrfachen Deutschen Meisterin Nadine Capellmann und  Olympia-Einzelreiterin Anabel Balkenhol erreichte Klimke den 3. Platz.

Reitmeister Ehrung Ingrid Klimke www.sportfotos-lafrentz.de
Reitmeister Ehrung Ingrid Klimke www.sportfotos-lafrentz.de



Seit einem Jahr ist der Fuchs bei der 45-jährigen unter dem Sattel. Dabei legt sie neben der Dressur auch großen Wert auf eine vielseitige Ausbildung. Sei es im Dressurviereck, über dem Sprung oder im Gelände. Aus diesem Grund geht die Pferdewirtschaftsmeisterin nicht nur mit ihrem Vielseitigkeitscrack und Olympia-Pferd Abraxxas ins Gelände, sondern nimmt auch Liostro gern mit auf die Galoppstrecke.

Dass die beiden bereits ein eingespieltes Team sind, wird Klimke am Samstagmorgen beim Grand Prix und am Sonntagnachmittag, nach dem Großen Preis, im Grand Prix Special unter Beweis stellen.

Klimke Olympia 2012
Klimke Olympia 2012 (Foto: www.sportfotos-lafrentz.de)

Quelle: Escon Marketing