Aktuelles

News aus St. Gallen CSIO 5*

Furusiyya FEI Nationenpreis präsentiert von Longines Irland gewinnt den Nationenpreis Irland sicherte sich mit nur 8 Punkten aus beiden Umgängen… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
04.06.2016 2 min lesen

Furusiyya FEI Nationenpreis präsentiert von Longines
Irland gewinnt den Nationenpreis

Irland sicherte sich mit nur 8 Punkten aus beiden Umgängen den Sieg im Furusiyya FEI Nationenpreis . Greg Patrick Broderick mit Mhs Going Global ging beide Male fehlerfrei über die Hindernisse. Nach dem Streichresultat im ersten Umgang von Bertram Allen mit Molly Malone blieb das Paar im Anschluss fehlerfrei wie auch Cian O’Connor im Sattel vom Good Luck. Mit einem total von jeweils 12 Punkten fanden sich im Schlussklassement die Teams von Schweden, Frankreich, den USA und Deutschland auf dem 2. Platz. Die Schweiz als Gastgeber musste sich mit dem 6. Rang begnügen.

Goodwill Trophy Final

Der Sieg im Final der CSIO Goodwill Trophy präsentiert von der Tralog AG und Reitsport CH gewann der Schweizer Samuel Hanselmann mit seiner Stute Die Lady Ludwig. 20 Paare hatten sich am Donnerstag für diesen Final mit Siegerrunde qualifiziert und die Hälfte davon erreichte diesen mit einem fehlerfreien ersten Umgang. Auf den beiden Ehrenplätzen folgten zweite weitere Schweizer: Timo Heiniger mit Cappuccino und Yaël Nicolet im Sattel von For Fun.

Preis MS Direct Group AG

Für den vierten Schweizer Sieg sorgte Paul Estermann mit Castlefield Eclipse im Stechen der Prüfung nach Wertung A über 150 cm. Damit ertönte für den Luzerner bereits zum zweiten Mal die Schweizer Nationalhymne am CSIO. Pieter Devos im Sattel von Dax van d’Abdihhoeve beendete die Barrage, für welche sich acht Paare qualifiziert hatten, als Zweiter, gefolgt vom Brasilianer Guerios Yuri Manus mit Quartz de la Lande. Romain Duguet mit Twentytwo De Biches (4.) Werner Muff und Pollendr (5.) und Nadja Peter Steiner auf Saura de Fondcombe (6.) waren die weiteren Schweizer auf der Ehrenrunde.

Grosses Jagdspringen

Zum fünften Mal ertönte die Schweizer Nationalhymne in St. Gallen und zum dritten Mal für Paul Estermann. Mit seiner 10-jährigen Holländer-Stute Bareina meisterte er die schnelle Jagdprüfung makellos. Mit dem minimen Vorsprung von fünf Hundertstelsekunden verwies er die Französin Adeline Hécart im Sattel von Question d’Orval auf den Ehrenplatz. Dritter wurde der Irländer Greg Patrick Broderick mit Zuidam. Unter den zwölf klassierten Paaren befanden sich weitere Schweizer: Jane Richard Philips mit Zekina und Nadja Peter Steiner mit Celeste, beide auf dem 4. Rang. Werner Muff wurde mit Colombo 7., gefolgt von den beiden als 8. klassierten Alain Jufer im Sattel von Radja d’Artemis und Roman Duguet mit Otello du Soleil.

Quelle: www.csio.ch