Aktuelles, Dressur

Nachwuchs-EM Dressur: Gold für Valentina Pistner

Pilisjaszfalu/HUN (fn-press). Mehr geht nicht: Nach Mannschaftsgold und dreimal Edelmetall in der Einzelwertung, war das deutsche U18-Team bei der Nachwuchs-Europameisterschaft… Artikel lesen

Martina Brueske
14.08.2020 2 min lesen
FN Logo

Pilisjaszfalu/HUN (fn-press). Mehr geht nicht: Nach Mannschaftsgold und dreimal Edelmetall in der Einzelwertung, war das deutsche U18-Team bei der Nachwuchs-Europameisterschaft im ungarischen Pilisjaszfalu auch in der abschließenden Kür das Maß aller Dinge. Valentina Pistner sicherte sich mit Flamboyant OLD die Goldmedaille vor ihren Teamkolleginnen Anna Middelberg mit Blickfang HC und Jana Lang mit Baron.

„Das ist ein unbeschreibliches Gefühl“, freut sich Valentina Pistner aus Bad Homburg. „Heute hat alles gepasst und Flambi, so nenne ich Flamboyant, war super drauf. Auch unser Bundestrainer, Herr Meyer zu Strohen, sagte er habe Flambi noch nie in einer so guten Verfassung erlebt.“ Als letzte Starterin im Feld und mit 79.285 Prozent sicherte sich die 17-Jährige mit ihrem Wallach die Goldmedaille – eher unerwartet, wie sie zugibt. „Meine Teamkolleginnen Anna und Jana haben beide eine sehr gute Kür geritten und vorgelegt, ich habe gar nicht damit gerechnet, dass es bei uns für Gold reicht.“

Für Valentina Pistner war es bereits die dritte Teilnahme an einer Nachwuchs-Europameisterschaft und gleichzeitig eine der Schönsten, sagte sie. „Die Stimmung im Team war super und ich habe neue Freundschaften geschlossen. Dass wir zum Abschluss heute nochmal zu dritt auf dem Treppchen standen, war wirklich traumhaft.“

Bereits mit Mannschafts- und Einzelgold im Gepäck musste Anna Middelberg (Glandorf) in der abschließenden Kür ihrer Teamkollegin den Vortritt lassen. Middelberg und ihr bunter Dunkelfuchswallach, Blickfang HC, gingen als erstes deutsches Paar an den Start und begannen als eines der wenigen Paare direkt mit der Galopptour. 78.480 Prozent vergaben die Richter, was die Silbermedaille bedeutete.

Jana Lang (Schmidgaden) und Baron, die bereits am Dienstag maßgeblich zur Mannschaftsgoldmedaille beigetragen hatten und sich in der Einzelwertung die Bronzemedaille sicherten, lieferten auch in der Kür ab und belegten mit 77.040 Prozent den Bronzerang.

Die Europameisterschaft ist für die Junioren damit beendet. Ab Montag starten in Ungarn die Wettkämpfe für die Altersklassen U21 und U25. Den Abschluss machen vom 25. bis 30. August die Ponydressurreiter.

Ergebnisse der Europameisterschaft gibt es hier.

Themen in diesem Artikel