Aktuelles

Magdalene Hell lebt nicht mehr – Trauer auf der Hengststation Maas J. Hell

Im Alter von fast 85 Jahren ist Magdalene Hell verstorben. Die einstige Senior-Chefin und Witwe des Stationsbegründers Maas J. Hell… Artikel lesen

Martina Brueske
27.05.2021 1 min lesen
Magdalene Hell – hier mit dem Holsteiner Hengst Calido – ist im Alter von 84 Jahren verstorben. (Foto: Stefan Lafrentz)

Im Alter von fast 85 Jahren ist Magdalene Hell verstorben. Die einstige Senior-Chefin und Witwe des Stationsbegründers Maas J. Hell war ihr Leben lang mit der Hengststation Maas J. Hell und dem Holsteiner Pferd verbunden. Stets freundlich und fröhlich, zugewandt und gesprächsbereit, so kannte man die eher zierliche Dame, die insbesondere in den vergangenen 10 Jahren bei den Hengstpräsentationen, Fohlenchampionaten und Sportveranstaltungen gern dabei war und sich über die Begegnungen mit so vielen alten Bekannten immer freute.

Auch nach dem Verkauf der Hengststation Maas J. Hell im Jahr 2011 an Herbert Ulonska blieb für Magdalene Hell alles wie es war. Sie konnte weiter auf der Anlage wohnen, immer nach ihrem Belieben den Pferden einen Besuch abstatten und beim Training zuschauen, oft mehrmals am Tag. Für das gesamte Team war sie ein “fixer Bestandteil” der Station, die sie gemeinsam mit ihrem Ehemann aufgebaut hatte. In letzter Zeit wurden ihre Besuche im Stall seltener, das Laufen fiel schwerer, die Kräfte ließen nach. “Uns allen war es immer wichtig, dass sie sich wohl und willkommen fühlt, mit großem Respekt schätze ich die erbrachte Leistung der Eheleute Maas und Magdalene Hell”, sagt Herbert Ulonska. “Ihre Gespräche und Erinnerungen haben meine Tochter Jasmin und ich immer sehr geschätzt,” so der Stationseigner weiter. “Wir sind dankbar dafür, sie so lange an unserer Seite gehabt zu haben.”