Aktuelles

Longines Masters geht weiter

Die Premiere ist gelungen. Nun wurde bekannt gegeben, dass die zweite Runde der Longines Masters in Vorbereitung ist. Startpunkt ist… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
03.06.2016 1 min lesen

Die Premiere ist gelungen. Nun wurde bekannt gegeben, dass die zweite Runde der Longines Masters in Vorbereitung ist. Startpunkt ist der Herbst. Dann haben die Springreiter erneut die Gelegenheit beim Grand-Slam mit den Stationen Los Angeles, Paris und Hongkong an den Start zu gehen. Auf drei Kontinenten ausgetragen, müssen die Reiter und ihre Pferde weite Reisen antreten. Ein Aufwand, den sich längst nicht jeder Reiter leisten kann. Die Mühe wird jedoch fürstlich entlohnt. Ein Sieg in allen drei Etappen bringt 4.500.000 Euro in die Kasse. Und selbst, wenn nur zwei Stationen nacheinander gewonnen werden, gibt es noch eine Prämie in Höhe von 250.000 Euro. Zusätzlich zum Preisgeld, das für die Einzelsiege ausgeschüttet wird. Bei der Premiere der Longines Masters hatte Marco Kutscher das Glück zwei Siege davontragen zu können – er stand in Los Angeles und Hongkong ganz oben auf dem Podium.

Quelle: www.grandprix-replay.com