Aktuelles, Springen

La Coruna: Erster Weltcup-Sieg für Schulze Topphoff – Weitere deutsche Mitstreiter blieben chancenlos

La Coruna (fn-press). Philipp Schulze Topphoff aus dem westfälischen Havixbeck feierte den bislang größten Erfolg seiner Karriere. Im Sattel der… Artikel lesen

Martina Brueske
13.12.2021 1 min lesen
Casasnovas 40th Logo Black

La Coruna (fn-press). Philipp Schulze Topphoff aus dem westfälischen Havixbeck feierte den bislang größten Erfolg seiner Karriere. Im Sattel der westfälischen Schimmelstute Concordess NRW gewann er das Hauptspringen beim Weltcup-Turnier der starken Westeuropa-Liga im spanischen La Coruna.

Philipp Schulze Topphoff war geradezu fassungslos, als er am Ende des Weltcup-Springens als Sieger gefeiert wurde. Der 23-Jährige, vormals Europameister der Springreiter in der Altersklasse der U21-Reiter, steuerte seine westfälische Stute Concordess NRW (v. Congress) zunächst fehlerfrei durch den Umlauf des Weltcup-Springens. Im Stechen, das sieben Paare erreicht hatten, ließ er nichts anbrennen, führte die Schimmelstute in 37,69 Sekunden ins Ziel und durfte sich über das Preisgeld von 99.000 Euro (brutto) freuen. Diese Marke konnte keiner seiner Mitstreiter unterbieten, allerdings war es ein sehr knappes Ergebnis. Den zweiten Platz belegte der Franzose Gregory Cottard mit der französischen Stute Bibici. Platz drei sicherte sich die Schwedin Angelica Augustsson-Zanotelli mit der belgischen Stute Kalinka. Marcus Ehning (Borken) war ebenfalls in La Coruna am Start. Mit dem Oldenburger Hengst Stargold bilanzierte er einen Abwurf im Umlauf, es wurde Platz 17.   hen