Aktuelles

KMG Cup 2016: In Sommerstorf führt kein Weg vorbei an Felix Hassmann

(Sommerstorf) Kein Weg führt beim KMG-Cup in diesem Jahr in Sommerstorf an Felix Hassmann vorbei. In vier internationalen Prüfungen startete… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
17.06.2016 3 min lesen
JIll-Marielle Becks und Damon`s Satelite eroberten die Holstenhallen. (Foto: Lafrentz)

(Sommerstorf) Kein Weg führt beim KMG-Cup in diesem Jahr in Sommerstorf an Felix Hassmann vorbei. In vier internationalen Prüfungen startete der 30jährige Berufsreiter aus Lienen zum Auftakt, dreimal konnte er er gewinnen, einmal belegter er den zweiten Rang: “Sommerstorf passt gut in mein Programm, die Bedingungen stimmen hier für Reiter und Pferd”, freute sich Hassmann über den eigenen Erfolg.

Den Auftakt machte er im Internationalen Eröffungspringen – dem Preis der Firma Goldspan Tiereinstreu: Mit SL Brazzonado blieb er im Gesamtfeld von 49 Startern fehlerfrei und schaffte die schnellste Runde 54,45 Sekunden. Der zweite Platz ging an den Schleswig-Holsteiner Mike-Patrick Leichle und Folinde von het Slagershof (0 Fehlerpunkte/57,29 Sekunden); Dritter wurde Pato Muente mit For Asgard (0/59,34).
Den zweiten Siege für Hassmann gab es mit Chicca im Eröffnungsspringen der Großen Tour. Auch gab es einen fehlerfreien Ritt – diesmal in 53,04 Sekunden. Der zweite Platz ging in die Schweiz an die Amazone Clarissa Crott und Queretaro fehlerfrei in 55,13 Sekunden, Dritter wurde Jörg Kreutzmann und Vienetta in 55,13 Sekunden.

Im Youngster-Springen ging der Sieg nach Südafrika. Dort siegt Alexa Stais mit Mandarina – einer 8jährigen braunen Stute mit einer sehr schnellen STute in 51,76 Sekunden. In diesem Springen kam Felix Hassmann mit Captain America auf den zweiten Rang. Dritter wurde der Mecklenburger Jörg Möller mit Clarissa.
“Auch wenn es den ganzen Tag geregnet hat, hatte dieser Tag eine Menge Sonnenschein für mich und meine Pferde parat. Es waren aber auch wirklich all meine Pferde heute in einer Top-Form” erklärt Felix Hassmann und ergänzt mit einem Schmunzeln: “Es ist so. als ob die sich in der Box abgesprochen haben.” Trotzt des Regens litt der Boden zum Auftakt nicht: “Man weiß, was man beim KMG-Cup zu erwarten hat – der Boden ist sehr solide und kann dieses ganze Wasser verarbeiten”, erläuterte Hassmann.

Am Ende des Wettkampf-Tages zog auch Turnierleiterin Wibke Riefenstahl eine positive Bilanz: “Es gab keine Unfälle, es gab guten Sport, es gab durchaus zufriedene Reiter – für die nächsten Tage wünsche ich mir jetzt aber noch Sonnenschein.” Der KMG-Cup geht noch bis zum Sonntag, Am Samstag gibt es als Höhepunkt das Championat von Lübzer und des Vitalhotels ambiente Bad Wilsnack und am Abend unter Flutlicht ein Barrieren-Springen. Am Sonntag steht dann der Große Preis der KMG Kliniken und des Autohauses Rosier auf dem Programm.

Der KMG Cup Sommerstorf online:
Die Webseite des KMG Cup Sommerstorf ist unter www.kmg-cup.de erreichbar.
Oder auf Facebook: www.facebook.com/KMGCupSommerstorf

Ergebnisübersicht:

Preis der Firma AGFA Healthcare
CSI2* – Eröffnungsspringen – Small Tour FEI Art. 238.2.1 (Fehler/Zeit) – 1.35 m

1. Felix Haßmann (GER), Sl Brazonado, 0 SP/50.51 sec;
2. Jens Baackmann (GER), Carly, 0/53.77;
3. Mike Patrick Leichle (GER), Conte della Caccia, 0/54.02;
4. Isabell Bengtsson (SWE), Fernando, 0/54.20;
5. Jörg Möller (GER), Cassiana, 0/55.37;
6. Jan Sprehe (GER), Coeur de Lion, 0/55.41

Preis der Firma Goldspan Tiereinstreu – CSI2* – Eröffnungsspringen
Medium Tour – FEI Art. 238.2.1 (Fehler/Zeit) – 1.40 m

1. Felix Haßmann (GER), Sl Brazonado, 0 SP/54.45 sec;
2. Mike Patrick Leichle (GER), Folinde van het Slagershof, 0/57.29;
3. Pato Muente (SLO), For Asgard, 0/59.34;
4. Kathrin Müller (GER), Felitia DH, 0/59.65;
5. Kati Lekander (FIN), Casanova, 0/60.55;
6. Lars Bak Andersen (DEN), Lumbumbo, 0/62.39

Preis der Dr. Wolfgang Neubert Stiftung
CSIAmB – Eröffnungsspringen – Small Tour

1. Anna Unterlandstättner (GER), Milka, 0 SP/56.69 sec;
2. Marie Gerdes (GER), Gorki F, 0/58.27;
3. Kathrin Wollert (GER), Charmina, 0/60.68;
4. Julia Heise (GER), Amatus, 0/64.14;
5. Dr. Andreas Teicher (GER), Catelina, 0/66.37;
6. Sofia Shchekoturova (RUS), Junior Star, 0/66.69

Preis der Dr. Wolfgang Neubert Stiftung – CSIAmB – Eröffnungsspringen Medium Tour – FEI Art. 238.2.1 (Fehler/Zeit) – 1.25 m
1. Dr. Andreas Teicher (GER), Cashcode, 0 SP/64.19 sec;
2. Marc Scheel (GER), Canetti, 0/64.47;
3. Manfred Villmann (GER), Albasso, 0/65.31;
4. Justus Nolte (GER), Caprice de Dieu, 0/65.70;
5. Ines Villmann-Doll (GER), Cameron, 1 Strafpunkt 73.71;
6. Veronika Shchekoturova (RUS), Cornetta, 4/59.51

20 Preis der Dr. Wolfgang Neubert Stiftung CSIAmA – Eröffnungsspringen Large Tour – FEI Art. 238.2.1 (Fehler/Zeit) – 1.40 m
1. Marc Scheel (GER), Quincy, 0 SP/57.68 sec;
2. Gabriela Wentorf (GER), Fighting Boy, 0/59.87;
3. Gabriela Wentorf (GER), Bajograf, 0/62.62;
4. Julia Mackerodt (GER), Clitschko, 4/59.51;
5. Shota Soejima (USA), SIG Silver Surfer, 8/68.77;
6. Herbert Ulonska (GER), Fantasio, 11/84.00

07 Preis des Baufachzentrums Falkenhagen CSI2* – Eröffnungsspringen
Large Tour – FEI Art. 238.2.1 (Fehler/Zeit) – 1.40 m

1. Felix Haßmann (GER), Chicca, 0 SP/53.04 sec;
2. Clarissa Crotta (SUI), Queretaro, 0/54.01;
3. Jörg Kreutzmann (GER), Vienetta, 0/55.13;
4. Mike Patrick Leichle (GER), Folinde van het Slagershof, 0/56.99;
5. Philipp Makowei (GER), Chelsea, 0/58.46;
6. Michael Kölz (GER), FST Dipylon, 0/60.88