Aktuelles

Karlundborg: Deutsche Ponyvielseitigkeitsreiter dominierten Doppelerfolg für Libussa und Fritz Ludwig Lübbeke

Kalundborg/DEN (fn-press). Libussa Lübbeke aus Wingst hat mit Nadeem die internationale Ponyvielseitigkeitsprüfung im dänischen Kalundborg gewonnen. In einem Start-Ziel-Sieg verwies… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
13.06.2016 2 min lesen

Kalundborg/DEN (fn-press). Libussa Lübbeke aus Wingst hat mit Nadeem die internationale Ponyvielseitigkeitsprüfung im dänischen Kalundborg gewonnen. In einem Start-Ziel-Sieg verwies sie mit einem Endstand von 37,2 Minuspunkten die Konkurrenz auf die Plätze, allen voran ihre deutschen Kollegen. Insgesamt konnten deutsche Paare die ersten fünf Plätze unter sich ausmachen.

Auf dem zweiten Platz landete die Marbach-Gewinnerin und Deutsche Meisterin Anna-Lena Schaaf (Hünxe) mit Pearl. Sie hatte mit 37,8 Minuspunkten nicht nur die etwas schlechtere Dressur als Lübbeke, sondern musste auch noch im Springen einen Abwurf hinnehmen. Dies galt auch für den drittplatzierten Brandon Schäfer-Gehrau (Düsseldorf) mit Pretty in Black, der das CCIP2 mit 44,2 Minuspunkten beendete. Auf den Plätzen vier und fünf schlossen sich Linn Sophie Mauchert mit Prins Maestro (47,0) und Jana Lehmkuhl (Voerde) mit On Top (50,4) an.

„Karlundborg hat im vergangenen Jahr erstmals eine internationale Vielseitigkeitsprüfung angeboten. Für mich war es wichtig, dass unsere Ponyreiter noch einmal in einem technisch anspruchsvollen Gelände Erfahrung sammeln“, nannte Bundestrainer Fritz Lutter den Grund für das große deutsche Aufgebot. Neben den Top Fünf gingen weitere vier Paare an den Start, von denen allerdings drei im Gelände ausscheiden mussten. „So allmählich kristallisieren sich aber einige Paare heraus, die ihre Leistungen immer wieder abrufen können“, sagte Lutter im Hinblick auf die Pony-Europameisterschaften. Diese finden in diesem Jahr allerdings erst Mitte August statt. Für alle Ponyreiter steht daher noch eine offizielle Sichtung im Rahmen des internationalen Vielseitigkeitsturniers in Hünxe auf dem Plan.

Insgesamt fanden in Karlundborg fünf internationale Vielseitigkeitsprüfungen statt. Auch im CIC2* gab es mit Marina Köhncke (Badendorf) mit Let`s Dance ein deutsches Siegerpaar, ebenso im CIC1*, das Libussas Bruder Fritz Ludwig Lübbeke mit Caramella gewinnen konnte.

Quelle: fn-press