Aktuelles, Zucht

HLP: Zwei Springhengste vorne – Letzte 14-tägige Veranlagungsprüfung 2021 beendet

Neustadt/Dosse (fn-press). Noch einmal gut besetzt war die letzte 14-tägige Veranlagungsprüfung in Neustadt/Dosse. Insgesamt 34 Junghengste stellten sich dort ihrer… Artikel lesen

Martina Brueske
30.09.2021 1 min lesen
FN Logo

Neustadt/Dosse (fn-press). Noch einmal gut besetzt war die letzte 14-tägige Veranlagungsprüfung in Neustadt/Dosse. Insgesamt 34 Junghengste stellten sich dort ihrer Hengstleistungsprüfung.

Als bester Springer zeigte sich der Holsteiner Fuchshengst aus der Zucht von Kai Wullweber aus Todesfelde. Der Sohn des Vagabond de la Pomme und einer Mutter von Christian überzeugte durch einen guten Galopp (8,0) und wurde für sein Springvermögen mit der glatten 10 belohnt. Insgesamt errechnete sich für den von Manfred von Allwörden vom Grönwohldhof angemeldeten Hengst ein gewichtetes springbetontes Endergebnis von 9,38 – das beste Ergebnis dieser Prüfung. Und nicht nur das. Mit einem gewichteten Gesamtergebnis von 8,5 liegt Valenzano ebenfalls an der Spitze, teil sich diese Position allerdings mit dem in Münster gekörten Oldenburger Springpferd Okawango, einem Sohn des Ogano Sitte, gezogen von Jochen Willen (Löningen) aus einer Mutter von Cornet Obolensky. Anmelder vom Okawango ist das Landgestüt Redefin.

Der beste dressurbetonte Hengst dieser letzten 14-tägigen Veranlagungsprüfung 2021 ist der Franziskus-Sohn Frankie Lee. Der dunkelbraune Hannoveraner vertrat in Neustadt/Dosse die Farben der Reesink Pferde GmbH aus Borken. Der mit einem sehr guten Galopp (9,5) und ebensolcher Rittigkeit ausgestattete Hengst stammt aus der Zucht von Friedrich-Wilhelm Gerke aus Neuferchau, sein Muttervater ist der Hengst Spörcken.

Alle Ergebnisse unter www.hengstleistungspruefung.de/pruefungen/aktuelle-ergebnisse.