Aktuelles

Hilfe in der Flutkatastrophe – Persönliche Mitglieder unterstützen Opfer der Flutkatastrophe

Warendorf (fn-press). Es ist die schwerste Hochwasser-Katastrophe in Deutschland seit Jahrzehnten. Von der Flutkatastrophe sind auch etliche Pferdeleute stark betroffen…. Artikel lesen

Martina Brueske
20.08.2021 2 min lesen

Warendorf (fn-press). Es ist die schwerste Hochwasser-Katastrophe in Deutschland seit Jahrzehnten. Von der Flutkatastrophe sind auch etliche Pferdeleute stark betroffen. Teilweise wurden komplette Reitställe überflutet und zerstört. Viele Pferdeleute sind jetzt auf Spenden für die Versorgung ihrer Tiere und den Wiederaufbau angewiesen. Die Hilfsbereitschaft der Menschen ist riesengroß. Diese jedoch muss koordiniert werden, damit die Unterstützung auch da ankommt, wo sie gebraucht wird. Hier hilft die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) auch mit ihren Persönlichen Mitgliedern (PM).

Eine der helfenden Personen am Tag der Evakuierung im Rhein-Erft-Kreis war Katharina Berg, die die Katastrophe hautnah miterlebte. „Es war ganz klar für mich, dass ich dort helfen muss. Es sind schon Pferde gestorben und wir mussten etwas tun, damit nicht noch mehr Pferde sterben. Das war mein Ansporn“, so Katharina Berg. Seit dem Starkregen hilft sie den von der Flut betroffenen Pferdeleuten. Sie koordiniert den Hilfseinsatz vor Ort, vermittelt Kontakte zwischen Helfern und Betroffenen, unterstützt die Futtermittelhilfe und informiert die Betroffenen über die finanziellen Hilfen der FN.

Eigentlich macht Katharina Berg beruflich etwas ganz anderes und ihr eigenes Pferd sowie die Reiterei sind „nur“ ihr Hobby. Sie arbeitet als Employer Branding Managerin, ist aber seit der Flutkatastrophe für ihren Hilfseinsatz von ihrem Arbeitgeber freigestellt. Jetzt ist sie vor Ort als Koordinatorin für die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) tätig. Ihr Hilfseinsatz wird aus dem Förderprojekte-Budget der Persönlichen Mitglieder finanziert. Die PM übernehmen die anfallenden Kosten (Verpflegungs-, Unterbringungs- und Reisekosten) für Katharina Berg im Gebiet der Flutkatastrophe und unterstützen so direkt die Hilfe vor Ort.

Hilfen beantragen:
Je nach Hilfswunsch füllen Betroffene einfach das einseitige Kurzformular Soforthilfe oder Wiederaufbau aus und schicken es per E-Mail an die FN. Ausführliche Infos zur Spendenaktion unter www.pferd-aktuell.de/fluthilfe.

Geld spenden:
Spendenkonto der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN)
Verwendungszweck: Flutkatastrophe Juli 2021
IBAN: DE23 4126 2501 0006 2228 03
BIC: GENODEM1AHL
Volksbank eG
Oder online: www.paypal.com/donate?hosted_button_id=XVT32ZL6L6APU
Das Spendengeld wird zu 100 Prozent an die Betroffenen ausgezahlt. Alle mit der Spendenaktion verbundenen Verwaltungskosten werden aus dem FN-Haushalt bezahlt.