Aktuelles

Helen Langehanenberg und Sandra Nuxoll qualifizieren sich für das Jubiläumsfinale im NÜRNBERGER BURG-POKAL

Nürnberg. Mit gleich zwei Qualifikationen startete der NÜRNBERGER BURG-POKAL in den Wonnemonat Mai. Beim Pferdefestival in Redefin zeigte sich die… Artikel lesen

Jaqueline Weidlich
03.05.2016 2 min lesen

Nürnberg. Mit gleich zwei Qualifikationen startete der NÜRNBERGER BURG-POKAL in den Wonnemonat Mai. Beim Pferdefestival in Redefin zeigte sich die gebürtige Österreicherin Sandra Nuxoll mit ihrem Oldenburger Wallach Destiny OLD in hervorragender Verfassung und siegte mit über hundert Punkten Vorsprung. Rang zwei ging an Holga Finken und Simply Red. Der achtfache Finalteilnehmer erreichte starke 70,537% und verwies Vera Nass mit Fideralala (69,756%) auf Rang Drei.

Mit einem starken Auftritt machte Helen Langehanenberg in Mannheim beim Dressurwochenende des Maimarktturniers von sich reden: Mit Damsey FRH zweimal in der Großen Tour siegreich, sicherte sich die Mannschaftsweltmeisterin mit Nachwuchshoffnung Suppenkasper das begehrte Finalticket des NÜRNBERGER BURG-POKALs. Der Münsteranerin gelang eine starke Präsentation, die mit 74,902% belohnt wurde. Auch der zweite Platz ging an Helen Langehanenberg, hier mit Annabelle, einer achtjährigen Stute. Dritte wurden Kristine Möller und Excalibur.

Hans-Peter Schmidt, Initiator der Prüfungsreihe, Präsident des Bayerischen Reit- und Fahrverbands und Präsidiumsmitglied der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), sieht in den geforderten Lektionen wichtige Standards gesetzt, die das Fundament für spätere Höchstleistungen bilden. Aktuell geht diese Serie in ihr 25. Jahr und ist bei Aktiven und Veranstaltern ein Fixpunkt. 1992 erstmalig durchgeführt, ist sie Meilenstein in der Entwicklung junger Dressurpferde und gilt als bedeutendste Maßnahme zur Nachwuchsförderung überhaupt.

Für den Pferdemann Hans-Peter Schmidt, Ehrenaufsichtsratsvorsitzender des Namensgebers NÜRNBERGER Versicherung steht das harmonische Miteinander von Reiter und Pferd im Vordergrund. Dieses Verständnis ist Basis für das Motto, unter dem das Unternehmen im Pferdesport aktiv ist: „Reiten heißt Partner sein.“

Bereits am kommenden Wochenende steht bei Pferd International in München-Riem die nächste Qualifikation an: Auf der Olympia-Reitanlage geht es am Sonntag um den Sieg in diesem prestigeträchtigen Wettbewerb. Nur dieser sichert den Startplatz am Jahresende in der Frankfurter Festhalle.

Weitere Informationen unter www..nuernbergerburgpokal.de