Aktuelles

Hans-Helmut Sievers lebt nicht mehr

(Tasdorf) Nach kurzer, schwerer Krankheit ist der Tasdorfer Pferdezüchter, Richter und Landwirt Hans-Helmut Sievers im Alter von 85 Jahren verstorben…. Artikel lesen

Martina Brueske
11.10.2021 2 min lesen
Portrait Hans-Helmut Sievers Foto: Stefan Lafrentz

(Tasdorf) Nach kurzer, schwerer Krankheit ist der Tasdorfer Pferdezüchter, Richter und Landwirt Hans-Helmut Sievers im Alter von 85 Jahren verstorben. Sievers war zeitlebens untrennbar mit der Holsteiner Pferdezucht verbunden und als Richter im Zucht- und Sportbereich hoch geschätzt. Aus familiärer Zucht und Aufzucht stammen mehr als 30 gekörte Hengste – der bekannteste dürfte Cumano sein – 2006 mit Jos Lansink Weltmeister in Aachen. Sievers war das, was man unter Zucht- und Reitsportinteressierten einen “Pferdemann” nennt. Einer “mit untrüglichem Blick und sehr fundiertem Urteil” – wie es Nationenpreisreiter Thomas Voß (Schülp) anläßlich der Meteor-Preis-Verleihung 2015 formulierte.

Sievers habe stets nach einem Motto gearbeitet, sagte damals auch der Vorsitzende des Pferdesportverbandes Schleswig-Holstein, Dieter Medow: „Man soll sich selbst nicht so wichtig nehmen, aber das, was man tut.“ Überlegt, selbstkritisch und bescheiden, aber durchaus konsequent, wenn er sich seiner Sache sicher war, so haben ihn Reiter und Reiterinnen, Zucht- und Berufskollegen stets erlebt.

Innerhalb der Pferdeszene galt Hans-Helmut Sievers als Kenner, als Mensch mit dem sprichwörtlichen “Pferdeverstand”. Er wurde vom Bundesverband, der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), mit dem Deutschen Reiterkreuz in Bronze und Silber und der Gustav-Rau-Medaille ausgezeichnet. Immer wieder holte ihn die FN als Richter zum Bundeschampionat nach Warendorf, zur inoffiziellen “Deutschen Meisterschaft” der Nachwuchspferde, weil er für seine Sachlichkeit und seinen Weitblick uneingeschränkten Respekt besaß.

Der Holsteiner Verband ehrte das Mitglied seiner Körkommission mit  der Goldenen Nadel des Verbandes, auch der Pferdesportverband Schleswig-Holstein zeichnete ihn mit der Ehrennadel aus. Gut zwölf Jahre lang war Hans-Helmut Sievers Mitglied der Holsteiner Körkommission. Als Reiter hat Sievers selbst etliche Erfolge gesammelt, trat u.a. beim Internationalen Reitturnier in den Holstenhallen Neumünster an und beim Landesturnier in Bad Segeberg und sah mit Freude, dass die Begeisterung für das Holsteiner Pferd auch den Sohn und längst auch die Enkelkinder ergriffen hat. Von der Tochter und dem Sohn, sowie den Enkeln umsorgt, verbrachte er seinen Lebensabend zuhause, dicht bei Familie und Pferden.

Aber nicht nur der Pferdezucht galt das Interesse des Landwirts. Als Gemeindevertreter engagierte er sich 16 Jahre lang in seinem Heimatort Tasdorf, davon vier Jahre lang als Bürgermeister. Genauso sagte er nicht nein, als die Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein um Unterstützung bat. Geschätzt wurde an Hans-Helmut Sievers jedoch nicht nur seine Kompetenz, sondern mindestens ebenso das auf Ausgleich bedachte Wirken, seine Menschlichkeit und sein ausgeprägter Sinn für Humor. Dieser Sinn für Humor war kennzeichnend für den stets freundlichen und offen auf Neues zugehenden Hans-Helmut Sievers. M.B.