Aktuelles, Dressur

Hallen Dressur Festival Schenefeld – Norddeutsches Berufsreiter-Championat zum Auftakt

Schenefeld –  Dreimal zeigen sich Norddeutschlands Berufsreiter beim Hallen Dressur Festival Schenefeld und tauschen in der dritten Prüfung sogar die… Artikel lesen

Martina Brueske
01.10.2021 2 min lesen
Gestartet – Schenefelds Hallen Dressur Festival hat die erste Qualifikation im Norddeutschen Berufsreiterchampionat bereits am Donnerstag erlebt. Bis Sonntag geht es um Dressur pur auf dem Gelände des Elbdörfer und Schenefelder RV. (Foto: Pegamo)

Schenefeld   Dreimal zeigen sich Norddeutschlands Berufsreiter beim Hallen Dressur Festival Schenefeld und tauschen in der dritten Prüfung sogar die Pferde. Vom 1. – 3. Oktober geht es also um Konstanz, Feingefühl und eine gute Portion Professionalität, denn Berufsreiter sollen und müssen sich tagtäglich auf unterschiedliche Pferde, Charaktere und Ausbildungsstand einstellen. Im Prix St. Georges und in der Intermediaire I, die am Freitag das Festival eröffnet, werden die Top-Drei ermittelt –  erst dann steht fest, wer am Sonntag im Finale die Pferde tauscht.

Zu den Glanzlichtern des Festivals zählt der NÜRNBERGER BURG-POKAL. Insgesamt 12 Qualifikationen gibt es bundesweit für die sieben bis neun Jahre alten Dressurpferde, beim Hallen Dressur Festival Schenefeld ergibt sich nun die letzte Chance, das Ticket in Finale zu lösen. Finale – das gilt für Norddeutschlands Dressurjunioren in “ihrem” NÜRNBERGER Burg-Pokal, die nach fünf Qualifikationen beim Hallen Dressur Festival Schenefeld antreten, um die Besten der Besten zu küren. Geritten werden am Samstag dazu zwei Dressurreiterprüfungen Kl. L. 

Kluge Ausschreibung

Anklang findet vor allem Schenefelds Ausschreibung. Lena Waldmann, die im renommierten Gestüt Bonhomme in Werder bei Berlin für die Ausbildung und Turniervorstellung der Pferde zuständig ist, sagt es ganz unumwunden: “Man merkt, das da Fachleute am Werk sind. Ich finde es sehr gut, dass man die Aufgaben aufteilen kann. Unser Morricone geht z.B. die Intermediaire II, während Grey Flanell in der Inter II und im Grand Prix geht. Cadeau Noir soll im Grand Prix und im Grand Prix Special antreten.” Die Reiterin nutzt also wie viele andere Kolleginnen und Kollegen auch die Möglichkeit, dem Werdegang der Pferde angemessen die Beanspruchung zu planen.

Während die Berufsreiter die erste Qualifikation zum Norddeutschen Berufsreiterchampionat bereits am Donnerstag absolvieren, beginnt das Festival am Freitag ab 09.30 Uhr mit der zweiten Championats-Qualifikation. Ab neun Uhr wird am Samstag geritten und am Sonntag eröffnet eine Dressurprüfung Kl. S*** ab 08.30 Uhr das Schenefelder Hallen Dressur Festival. Alle Starter- und Ergebnislisten sind unter www.mervestelle.de zu finden.