Aktuelles

Haflinger-Europachampionat 2021: Sechs Titel für deutsche Reiter – Westernreiterin Miriam Haas und Marengo’s Little Lord van’t Jentink gewinnen drei Titel

Stadl-Paura/AUT (fn-press). Die Haflinger-Europachampions 2021 sind gekürt. Mit 21 Medaillen – sechs goldenen, sieben silbernen und acht bronzenen – kommen… Artikel lesen

Martina Brueske
01.09.2021 5 min lesen
Logo Haflinger-Europachampionat 2021

Stadl-Paura/AUT (fn-press). Die Haflinger-Europachampions 2021 sind gekürt. Mit 21 Medaillen – sechs goldenen, sieben silbernen und acht bronzenen – kommen die Teilnehmer aus Deutschland sehr erfolgreich aus Österreich zurück. Das alle drei Jahre ausgetragene Haflinger Europachampionat machte das Pferdezentrum Stadl-Paura vier Tage lang zum europäischen Hotspot des Haflingersports. Rund 370 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus zwölf Nationen kämpften mit 280 Pferden in den Disziplinen Dressur, Fahren, Freispringen, Springreiten, Vielseitigkeit sowie in fünf Westerndisziplinen um insgesamt 25 Championatstitel, davon gingen sechs an deutsche Paare.

Erfolgreichste deutsche Teilnehmerin war die Westernreiterin Miriam Haas (Neuenbürg). Die Baden-Württembergerin sicherte sich in gleich drei Westerndisziplinen die Goldmedaille: in Horsemanship, Trail und Western Pleasure. Zudem ritt sie auch noch zur bronzen Medaille in der Disziplin Western – Ranch Riding. Ihr vierbeiniger Partner ist der fünfjährige Marengo’s Little Lord van’t Jentink – abstammend Marengo-R aus einer Mutter von Ariska van’t Jentnik.
Insgesamt trugen die Westernreiter neun Medaillen zur deutschen Gesamtstatistik bei.

Nicht zu schlagen waren die Deutschen auch in der Dressur der vierjährigen Pferde. Hier gingen alle drei Medaillen an deutsche Paare. Es siegte Carmen Vollbach mit dem vierjährigen hessischen Hengst Bon Jovi (Vater: Bachelor und Mutter von Maestro), der von Jürgen Gerhard gezogenen wurde und im Besitz des Haflingergestütes Stange im Edertal-Bergheim steht. An zweiter Stelle in diesem Championat stand Sabrine Gernemann und der niederländisch gezogene Hengst Avicii van’t Steengoed, der im Hengstbuch I des Westfälischen Pferdestammbuches eingetragen ist. Die bronzene Medaille gewannen Katalin Stegemann und Niclas Boy, ein westfälischer Hengst von Nachtstolz aus der Amy von Alban aus der Zucht und im Besitz Egbert Bispinghoff (Werne). Dieses Paar konnte auch im Springen überzeugen und gewann den Titel des Europachampionats im Springen der Jungen Pferde.
Im Freispringen waren die deutschen Pferde ebenfalls sehr erfolgreich mit zwei Medaillen. Den Sieg erzielte Alessia, eine dreijährige bayrische Stute von Winzertraum aus der Aurelie von Amsterdam, gezogen von Regina und Andreas Dittrich aus Unterneukirchen und in Besitz von Hanna Lurz aus Heldenstein. Den dritten Platz sicherte sich Starlight Saburo AV, ein dreijähriger Hengst aus Westfalen von Standard aus der Alabama von Air Force II, gezogen von Wilfried Düning aus Herford und im Besitz von Annika Voß aus Schlangen.

Pauline Möller (Erfurt) mit Walesco, die sich bereits 2019 den Titel des Haflinger Europachampions in der Vielseitigkeit der Jungpferde sichern konnten, bewiesen ihr Können diesmal in der Vielseitigkeit der erwachsenen Pferde und erzielte einen sehr guten dritten Platz.
Im der Disziplin Fahren waren die Paare Uwe Fuchs und Oh La La ZGH, eine(vierjährige Stute aus Baden-Württemberg, abstammend von Amore Mio aus der Onascha von Admiral (Züchter und Besitzer: ZG Hofer aus Zweibrücken), Ivonne Hellenbrand und ihr eigener Maibach, ein sechsjähriger Wallach aus Sachsen-Thüringen, abstammend von Maibube aus der Selina von Samantis (Züchterin: Ines Lisk aus Gablenz) sowie Kathrin Karosser und Nachtstolz, ein achtjähriger Hengst aus dem Rheinland, abstammend von Nachtregent aus der Ala Princess von Amadeus (Züchter: ZG Helmut und Holger Heym aus Wuppertal, Besitzer: Horst Möllmann aus Ostbevern) auf den Medaillenrängen.

„Das Europachampionat für die Haflinger hat sowohl für die Zucht als auch für den Sport eine große Bedeutung. Dieser Stellenwert wird durch das starke Interesse deutscher Fahrer und Reiter im Vorfeld sowie das finanzielle und zeitliche Engagement der Besitzer und Teilnehmer deutlich unterstrichen. Die gesamte Veranstaltung fand unter besten Bedingungen statt und man muss dem Team rund um den Geschäftsführer des Pferdezentrums Stadl-Paura, Johannes Mayrhofer, einen großen Dank und ein großes Kompliment aussprechen“, sagte der deutsche Equipechef Torsten Große-Frese, Zuchtleiter des Landesverbandes Bayerischer Pferdezüchter Landesverband. „Die deutschen Teilnehmer haben einen guten Team-bewiesen Spirit und ließen sich die gute Laune auch nicht durch das zum Teil sehr widrige Wetter vermiesen. Die gezeigten Leistungen im Sattel als auch auf dem Kutschbock waren von bester Qualität und sowohl Reiter, Fahrer als auch die Haflingerpferde der deutschen Equipe zeigten tolle Leistungen und konnten somit sehenswerte Erfolge verbuchen. Vor allem die Springreiter hoben sich ob der Qualität ihrer Ritte in der Breite deutlich von der Konkurrenz ab, in dieser Disziplin gab es doch einige Ritte zu beobachten, bei denen man Championatsqualität von Pferd und Reiter in Frage stellen musste. Verbesserungsbedarf fürs das nächste Mal sehe ich allerdings im Informationsfluss und dem Einbeziehen der Equipechefs in Entscheidungen seitens der Veranstalter. Ich bin auf jeden Fall sehr stolz auf das Team, welches ich repräsentieren durfte“ so Große-Frese.

Die Haflinger Europachampions 2021 im Überblick

Dressur – Junge Pferde (vierjährige Pferde)
1. Carmen Vollbach (GER) mit Bon Jovi, 78,600 / 78,400 // 157,000 Punkte
2. Sabrina Gernemann (GER) mit Avicii van’t Steengoed; 81,600 / 74,600 // 156,200
3. Niclas Boy / Katalin Stegemann (GER) mit Niclas Boy, 80,800 / 72,800 // 153,600

Dressur – Junge Pferde (fünfjährige Pferde)
1. Jasmin Jaklic (AUT/K) mit Non Stop, 78,400 / 77,400 // 155,800
2. Evelyn Nessmann-Prunner (AUT) mit Nes Quik, 77,400 / 77,600 // 155,000
3. Birgit Dreßen (AUT) mit Una Bella, 76,400 / 77,200 // 153,600

Dressur – Erwachsende Pferde
1. Mariska Krowinkel (NED) mit Bahia, 70,370 / 72,633 // 143,003
2. Miriam Middel (NED) mit Stiletto van de Rythpluim, 69,753 / 70,892 // 140,645
3. Stephanie Dertnig (AUT) mit Anubis, 69,506 / 70,967 // 140,473

Dressur – Schwere Klasse
1. Amanda Hartung (AUT) mit Shakespeare in Love, 68,656 / 72,333 // 140,989
2. Carmen Malcher (AUT) mit Bell Ami, 68,333 / 72,433 // 140,766
3. Isabella Nutz (AUT) mit Aston Martin, 68,979 / 71,733 // 140,712

Springen – Junge Pferde
1. Katalin Stegemann (GER) mit Niclas Boy, 0 / 0 // 0
2. Jasmin Körper (LUX) mit Samona B, 4 / 0 // 4 // 0/49,84 / jump off
3. Nicole Daros (AUT) mit Samona B, 0 / 4 // 4 // 4/46,99 / jump off

Springen – Erwachsene Pferde
1. Angela Kirchmair (AUT) mit Windos Ass, 0 / 0 // 0 // 0/41,68 / jump off
2. Blanka Vajrychova (CZE) mit Amediana Obrok, 0 / 0 // 0 // 0/44,31 / jump off
3. Selina Brunner (SUI) mit Arwen, 0 / 0 // 0 // 0/52,80 / jump off

Preis der Nationen
1. Österreich 4 (Julia Hofler Cassis, Vanessa Mader/ Rosenrot, Lilith Pfandler/ Auryn)
2. Deutschland 2 (Clarissa Schwär/ Sternzauber, Sarah Matarrese/ Spix, Katarina Liebergeld/ Nepomuk)
3. Tschechien (Ladislav Kmonicek/ Athos, Petra Dvorakova/ Daylight, Karolina Kocikova/ Sunflower)

Vielseitigkeit – Junge Pferde
1. Lena Geßlbauer (AUT) mit Avalo, 28,10 Minuspunkte
2. Pavel Studnicka (CZE) mit Stryker, 29,80
3. Yvonne Grünschachner (AUT) mit Stryker; 32,50

Vielseitigkeit – Erwachsene Pferde
1. Nadja Lang (AUT) mit Starello, 27,20 Minuspunkte
2. Marina Kalt (AUT) mit Adonis P, 31,10
3. Pauline Möller (GER) mit Walesco, 34,10

Freispringen – Erwachsene Pferde
1. Alessia 22 (GER) – 9,6
2. Olympia – 9,3
3. Starlight Saburo AV (GER) – 9,2

Fahren – Junge Pferde (vier- und fünfjährige Pferde)
1. Johannes Remer (AUT) mit Alaska – 17,93
2. Kathrin Karosser (ITA) mit Sakura – 16,00
3. Uwe Fuchs (GER) mit Oh La La ZGH – 15,64

Fahren – Junge Pferde (sechsjährige Pferde)
1. Christiane Schluder (AUT) mit Actros – 17,31
2. Ivonne Hellenbrand (GER) mit Maibach – 13,69

Fahren – Erwachsene Pferde (Einspänner)
1. Christiane Schluder (AUT) mit Asslan – 100,02
2. Kathrin Karosser (GER) mit Nachtstolz – 104,80
3. Frederik Jans (BEL) mit Warragon – 106,13

Fahren – Erwachsene Pferde (Zweispänner)
1. Josef Kronbichler (AUT) mit Ciara Camilla, Wolli – 103,14
2. Lothar Zebisch (AUT) mit Belluni, Antigone – 104,23
3. Markus Remer (AUT) mit Luna, Aperol – 104,57

Western – Trail Junge Pferde
1. Miriam Haas (GER) mit Marengo’s Little Lord van’t Jentink – 142,5 / 143,5 // 286
2. Priska Kelderer (ITA) mit Monsun-G-Z – 143 / 139,5 // 282,5
3. Luca Zeni (ITA) mit Zarife – 127 / 139 // 266

Western – Trail Erwachsene Pferde
1. Martina Stettbacher (SUI) mit Serge-CH – 142 / 146,5 // 288,5
2. Julia Frewein (AUT) mit Scarlet 28 – 124,5 / 150,5 // 275
3. Mareike Scheuber (SUI) – Aniro CH – 132 / 140,5 // 272,5

Western – Pleasure Junge Pferde
1. Miriam Haas (GER) mit Marengo’s Little Lord van’t Jentink – 30 / 25 // 55
2. Priska Kelderer (ITA) mit Monsun-G-Z 20 / 25 // 45
3. Svenja Rebecca Jordan (GER) – My Golden Sunshine – 12 / 12 // 24

Western – Pleasure Erwachsene Pferde
1. Charlotte Jorgensen (DEN) mit Tor – 30 / 20 // 50
2. Martina Stettbacher (SUI) mit Serge-CH – 20 / 12 // 32
3. Kathrin Mink (GER) mit Wunschtraum – 12 / 4 // 16

Western – Horsemanship Junge Pferde
1. Miriam Haas (GER) mit Marengo’s Little Lord van’t Jentink – 20 / 30 // 50
2. Svenja Rebecca Jordan (GER) mit My Golden Sunshine – 30 / 0 // 30
3. Priska Kelderer (ITA) mit Monsun-G-Z – 6 / 20 // 26

Western – Horsemanship Erwachsene Pferde
1. Charlotte Jorgensen (DEN) mit Tor – 72 / 56 // 128
2. Martina Stettbacher (SUI) mit Serge-CH – 49 / 42 // 91
3. Kathrin Mink (GER) – Wunschtraum – 49 / 20 // 69

Western – Ranch Riding Junge Pferde
1. Priska Kelderer (ITA) mit Monsun-G-Z – 146 / 144,5 // 290,5
2. Luca Zeni (ITA) mit Zarife – 140,5 / 143 // 283,5
3. Miriam Haas (GER) mit Marengo’s Little Lord van’t Jentink – 142 / 137 // 279

Western – Ranch Riding Junge Erwachsene Pferde
1. Julia Frewein (AUT) mit Scarlet 28 – 152 / 153,5 // 305,5
2. Jennifer Tadje (GER) mit Alexo 15 – 145 / 144,5 // 289,5
3. Kathrin Mink (GER) mit Wunschtraum – 148,5 / 138 // 286,5

Western – Reining Junge Pferde
1. Luca Zeni (ITA) mit Zarife – 68 / 68,5 // 136,5
2. Judith Faller (ITA) mit Zusan – 65,5 / 65,5 // 131
3. Franziska Mairhofer (ITA) mit Zara – 56 / 60,5 116,5

Western – Reining Erwachsene Pferde
1. Julia Frewein (AUT) mit Scarlet 28 – 69,5 / 68,5 // 138
2. Jennifer Tadje (GER) mit Alexo 15 – 67 / 67 // 134
3. Mareike Scheuber (SUI) mit Aniro CH – 66 / 66 // 132

Western – Mountain Trail Erwachsene Pferde
1. Marion Kabrna (AUT) mit Halexandra – 65
2. Richard Cvec (SVK) mit Stasch – 64
3. Marieke Scheuber (SUI) mit Aniro CH – 46,5