Aktuelles

FN-Bundesjugendausschuss: Bernd Menke mit DSJ-Ehrengabe ausgezeichnet – Ehrungen auch für Ailine Schwadow und Svenja Finke

Warendorf (fn-press). Im Rahmen der Herbstsitzungen des Bundesjugendausschusses der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) ist Bernd Menke (Oldenburg), ehemaliger Landesjugendwart in… Artikel lesen

Martina Brueske
09.11.2021 2 min lesen
FN Logo

Warendorf (fn-press). Im Rahmen der Herbstsitzungen des Bundesjugendausschusses der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) ist Bernd Menke (Oldenburg), ehemaliger Landesjugendwart in Weser-Ems und Mitglied im Arbeitskreis Allgemeine Jugendarbeit der FN, mit der Ehrengabe der Deutschen Sportjugend (dsj) ausgezeichnet worden. Die Ehrengabe wird an langjährige verdienstvolle Gremienmitglieder der Mitgliedsorganisationen der dsj verliehen, wenn sie in hervorragender Weise in der Jugendarbeit im Sport auf der obersten Ebene der Mitgliedsorganisationen tätig waren. Überreicht wurde die Ehrengabe durch FN-Bundesjugendwartin Heidi van Thiel.

Bernd Menke (63), auch bekannt als Ansager, Ausbilder, Moderator und Richter, hat im Pferdesportverband Weser-Ems den Grundstein für eine systematische Nachwuchsförderung gelegt. Schon früh widmete er sich neben seiner Richtertätigkeit auch der Reitausbildung im Reitverein, insbesondere der Jugendarbeit. Zunächst Jugendwart des Reiterverbandes Oldenburg und stellvertretender Landesjugendwart wurde er 2009 zum Verbandsjugendwart des Pferdesportverbands Weser-Ems (PSVWE) gewählt. Zehn Jahre lang, bis Dezember 2019, war Bernd Menke an in dieser Funktion an diversen Projekten (8er-Team, OLB Jugend- Reitfestival, etc.) des PSVWE beteiligt, wobei ihn auch seine schwere Krankheit kaum ausbremsen konnte. In seiner Funktion als Landesjugendwart war er immer erster Ansprechpartner für die jungen Sportler und ihre Eltern und begleitete viele von ihnen in ihrer Laufbahn vom Jugendvergleichswettkampf bis zu Deutschen Jugendmeisterschaften. Bernd Menkes Wirken beschränkte sich aber nicht nur auf seinen eigenen Landesverband. „Als Mitglied im AK Allgemeine Jugendarbeit bei der FN hat er seine Ideen weiter in den Bundesverband getragen und seine Best Practice Beispiele mit anderen Landesverbänden ausgetauscht“, würdigte Heidi van Thiel sein Engagement.

Bernd Menke war nicht der Einzige, der im Rahmen des Bundesjugendausschuss geehrt wurde. Die FN-Bundesjugendleitung nahm die erste große Präsenzsitzung nach dem Lockdown zum Anlass, der baden-württembergischen Landesjugendsprecherin Ailine Schadow aus Aulendorf die FN-Auszeichnung Junges Ehrenamt zu verleihen. 2011 wurde die heute 28-jährige Rechtsanwaltsfachangestellte zunächst kommissarisch im württembergischen Pferdesportverband zur Jugendsprecherin gewählt und übernahm dieses Amt 2013 auch offiziell. Seit 2016 ist sie Landesjugendsprecherin im Pferdesportverband Baden-Württemberg und nahm in dieser Funktion an fast allen Aktivitäten des FN-Juniorteams teil. Im Pferdesportverband Baden-Württemberg gehört sie zur Landesjugendleitung und beteiligt sich zum Beispiel an den Planungen des Landesjugendtags und betreut den Social Media Account des Jugendteams mit. Ailine Schwadow ist reiterlich erfolgreich in Dressur, Springen und Vielseitigkeit bis Klasse L und ist Inhaberin des Deutschen Reitabzeichens in Silber.

Bereits im vergangenen Jahr war die ehemalige Landesjugendsprecherin Svenja Finke (Rheinland) mit der Jugend-Ehrennadel der Deutschen Sportjugend geehrt worden. Die Verleihung selbst wurde allerdings wegen der Corona-Pandemie auf 2021 verschoben und fand nun in Warendorf statt. Svenja Finke aus Dinslaken wurde 2014 zur Landesjugendsprecherin im Rheinland gewählt und gehörte bis Anfang 2020 dem FN-Juniorteam an. Die im Ponysattel bis zu Deutschen Meisterschaften erfolgreiche Vielseitigkeitsreiterin engagierte sich in dieser Zeit sowohl im Jugendteam ihres eigenen Landesverbandes, beispielsweise im Bereich Social Media, DIY Workshops beim Landesjugendtag oder der Vergabe des Fair-Play-Preises anlässlich der Rheinischen Meisterschaften, als auch auf Bundesebene.