FEI: Neue Regeln auch in der Vielseitigkeit

von Jaqueline Weidlich
06. Dezember 2016
06.12.2016
ca. 1 Minuten

Die Format-Anpassungen, die bei der Versammlung der FEI in Tokio beschlossen wurden, betreffen nicht nur die Springreiter. Auch in der Vielseitigkeit wird sich einiges ändern.

Signifikant ist die Absenkung des Niveaus auf dem die Geländeprüfungen der Weltmeisterschaften ausgetragen werden. Bislang wurden sie auf Vier-Stern-Niveau ausgetragen, in Zukunft soll bei den WEG eine Geländestrecke auf Drei-Stern-Niveau für die Vielseitigkeitsreiter bereitgestellt werden. Umgesetzt werden soll diese Änderung bereits 2018. Dressur- und Springprüfung sind nicht von Änderungen betroffen und werden weiterhin auf Vier-Stern-Niveau geritten.
Ebenso ist vorgesehen, dass bei Weltreiterspielen nur noch fünf statt sechs Reiter je Nation an den Start gehen dürfen. Bei den Olympischen Spielen wird die Anzahl der Starter, wie bereits gemeldet, je Nation auf drei begrenzt.

Weitere Veränderungen gibt es auch bei den Strafpunkten, die beim Geländeritt einer Weltmeisterschaft gesammelt werden. Nicht mehr ausgeschlossen wird ein Reiter, wenn er auf der Geländestrecke außerhalb der Flaggen über ein Hindernis springt. Hier sieht das neue Reglement 50 Strafpunkte vor, sofern der Reiter direkt das nächste Hindernis anreitet. Alternativ dazu steht dem Reiter die Möglichkeit offen das Hindernis erneut anzureiten, bei dieser Variante kassiert er lediglich 20 Strafpunkte, muss aber die zusätzliche Zeit hinnehmen.

Weitere Änderungen betreffen Qualifikationen und Indoor-Vielseitigkeiten.

Quelle: http://www.grandprix-replay.com/

Weitere Artikel

Larissa Lienig - 
18. November 2018
ca. 2 Minuten
Larissa Lienig - 
18. November 2018
ca. 2 Minuten
Larissa Lienig - 
18. November 2018
ca. 2 Minuten
Larissa Lienig - 
18. November 2018
ca. 1 Minuten
Marike Weber - 
18. November 2018
ca. 1 Minuten
Marike Weber - 
18. November 2018
ca. 1 Minuten