Aktuelles

FEI-Generalversammlung: Zwei Deutsche im Amt bestätigt – Mexikanerin Maribel Alonso neue Vorsitzende des Dressur-Komitees

Antwerpen/BEL (fn-press). Im Rahmen der Generalversammlung des Weltreiterverbandes FEI standen unter anderem Wahlen der Vorsitzenden bzw. Stellvertreter der Disziplin-Komitees und… Artikel lesen

Martina Brueske
18.11.2021 1 min lesen
FEI LOGO Driving

Antwerpen/BEL (fn-press). Im Rahmen der Generalversammlung des Weltreiterverbandes FEI standen unter anderem Wahlen der Vorsitzenden bzw. Stellvertreter der Disziplin-Komitees und Regionalgruppen auf der Tagesordnung. Dafür kandidierten auch mehrere deutsche Vertreter. Zwei davon wurden im Amt bestätigt.

Stefan Ellenbruch bleibt für eine weitere Amtsperiode (2021 bis 2015) Vorsitzender des Spring-Komitees der FEI. Der 59-Jährige Essener wurde 2012 als Mitglied in das Komitee gewählt und ist seit 2017 Vorsitzender.

Einen Wechsel gab es an der Spitze des Dressur-Komitees. Neue Vorsitzende ist die Mexikanerin Maribel Alonso. Sie folgt auf Frank Kemperman, Chef des CHIO Aachen, der diese Position seit 2009 inne hatte und nicht erneut zur Wahl stand. Für das Amt hatte auch Dr. Martin Richenhagen, früherer Equipechef des deutschen Dressur-Teams und Chef des Landmaschinenherstellers AGCO, kandidiert. Ebenso der Däne Ulf Helgstrand. „Dieses große Interesse daran, in dem Komitee mitzuwirken, ist ein gutes Zeichen. Bei der Wahl trafen durchaus kontinentale Interessen aufeinander. Wir wussten, dass es schwierig werden würde, zwei Deutsche als Vorsitzende in den wichtigsten beiden Disziplinen zu haben. Martin Richenhagen wurde nach einer sehr professionellen und engagierten Wahlkampagne zwar nicht gewählt, konnte aber mit 24 Stimmen gegenüber der favorisierten Maribel Alonso ein wirklich gutes Ergebnis erzielen“, berichtete Soenke Lauterbach, Generalsekretär der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN).

Lauterbach selbst wurde erneut zum stellvertretenden Vorsitzenden der EEF Regionalgruppe gewählt. In dieser Gruppe sind die Verbände der Europäischen Reiterlichen Vereinigung (EEF) zusammengeschlossen. Neuer Vorsitzender der Regionalgruppe und damit Nachfolger des Türken Armagan Özgörkay ist der Grieche George Dimaras.