Aktuelles

FEI Dressage World Cup – mit den VR CLASSICS zum 35. Mal

(Neumünster)  Sie sind gar nicht weg zu denken aus dem FEI Dressage World Cup  – die VR CLASSICS in Neumünsters… Artikel lesen

Martina Brueske
15.11.2021 3 min lesen
Vergnügter Austausch: Paul Schockemöhle im Gespräch mit VR Bank-Vorstand Dirk Dejewski. Beide freuen sich auf die VR CLASSICS 2022. (Foto: Stefan Lafrentz)

(Neumünster)  Sie sind gar nicht weg zu denken aus dem FEI Dressage World Cup  – die VR CLASSICS in Neumünsters Holstenhallen. Seit 1987 ist die weltumspannende Dressurserie Bestandteil des internationalen Events, dass vom 16. – 20. Februar 2022 in Neumünster stattfinden wird. Und wie seit 34 Jahren dürfen sich Pferdesportfans darauf freuen, am Samstag die Qualifikation zur Weltcup-Kür zu erleben, die in einem Kurz-Grand Prix erfolgt, und am Sonntag dann den FEI Dressage World Cup im Preis der VR Bank zwischen den Meeren.

Aktuell sind die VR CLASSICS die siebte Weltcupstation in der Saison 2021/ 22 und die Veranstalter sind gewappnet: Mit Blick auf die Corona-Pandemie wird alles Erforderliche getan, um größtmöglichen Schutz für Aktive, Publikum und Organisation zu gewährleisten. Das typische Weltcup-Flair darf sich also wieder in den Holstenhallen Neumünster entfalten, das Kribbeln, die angespannte Erwartung, fast atemlose Stille und rauschender Applaus und Begeisterung für jene Paare, die im Oval der Holstenhalle um Punkte und Prozente in der FEI Grand Prix Kür im Preis der VR Bank zwischen den Meeren kämpfen. 

Nicht zuletzt das stetige Engagement der VR Bank macht es erst möglich, den prestigeträchtigen FEI Dressage World Cup immer wieder nach Neumünster zu holen. Keine andere Etappe der Dressurserie ist bereits so lange Bestandteil des Weltcups. Jessica von Bredow-Werndl und ihre Stute TSF Dalera BB trugen sich im Februar 2020, genau am 34. Geburtstag der aktuellen Olympiasiegerin und Europameisterin, als letzte in die lange Siegerliste ein, knapp vor der Rekordsiegerin in Neumünster, Isabell Werth und Emilio. 

Gestartet ist der FEI Dressage World Cup im dänischen Herning. Die zweite Etappe der West-Europaliga fand in Lyon statt. Nun folgen Madrid (26. -27.November), und London (16. – 17. Dezember) und das belgische Mechelen (28. – 29. Dezember), bevor es dann im Januar nach Amsterdam und im Februar nach Neumünster zu den VR CLASSICS geht. Aktuell führt Frederic Wandres aus dem Stall Kasselmann in Hagen a.T.W. das Ranking mit 44 Punkten an.

“Freddie” Wandres kennt die VR CLASSICS, ist zudem “dicht dran” an den Herausforderungen der Turnierorganisation. Die großartige siebte Etappe hat der Kaderreiter durchaus auf seinem Terminplan. Und das obwohl er im Frühjahr auch im US-amerikanischen Wellington im Einsatz ist. Wandres plant gleichwohl auch für die VR CLASSICS in Neumünster.

Internationaler Springsport wieder in Neumünster

Nicht nur Dirk Iwersen, Chef der Holstenhallen Neumünster, bekundete ganz offen, dass es “ein verdammt einsamer Februar 2021” gewesen sei. Auch die Pferdesportszene hat die VR CLASSICS 2021 schmerzlich vermisst. Nun kommen die Klassiker zurück: das absolute Glanzlicht –  der Große Preis der Volksbanken Raiffeisenbanken – sowie die Weltranglistenspringen am Samstag und Freitag. Und erneut ist der prestigeträchtige Große Preis die finale Etappe der BEMER Riders Tour. 

Umrahmt wird der internationale Sport im Parcours und auch im Dressurviereck durch Klassiker wie das spektakuläre 18. Indoor-Eventing,  die Championate der Pferdestadt Neumünster, die internationale kleine Dressur-Tour, die internationale Nachwuchspferde-Tour im Springen und den wundervollen Schauwettbewerb der Volksbanken Raiffeisenbanken und easyCredit. 

Dabei sein? 

Pferdesportfans können schon jetzt Tickets für die VR CLASSICS vom 16. bis 20. Februar 2022 erwerben. Zur Sicherheit für alle Beteiligten und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der dann aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt. Die Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden. Zum jetzigen Zeitpunkt gilt für den Ticketkauf die 2G-Regel. Sofern es möglich sein wird, werden die Veranstalter die 3G-Regel für den Turnierzutritt zulassen. Die Ticket-Hotline ist unter der Rufnummer  0 43 21 / 75 54 21 erreichbar. Online können unter tickets@vr-classics .de  Karten gebucht werden.