Aktuelles, Dressur

FEI Dressage European Championships U25 – Gold und Silber für Deutschland, Bronze für die Niederlande

(Hagen a.T.W.) Alles nass, alles glücklich nach der Champagnerdusche in der Medaillenzeremonie – die drei jungen Medaillengewinner der FEI Dressage… Artikel lesen

Martina Brueske
12.09.2021 3 min lesen
Seit etwas mehr als einem Jahr ein Team und nun mit EM-Gold in der Grand Prix Kür dekoriert – Semmieke Rothenberger und Flanell. (Foto: Stefan Lafrentz)

(Hagen a.T.W.) Alles nass, alles glücklich nach der Champagnerdusche in der Medaillenzeremonie – die drei jungen Medaillengewinner der FEI Dressage European Championship U25 setzten den Schlusspunkt unter eine aufregende Championatswoche auf dem Hof Kasselmann in Hagen a.T.W.. Die Grand Prix Kür bescherte Semmieke Rothenberger aus Bad Homburg Gold mit der Stute Flanell, Silber holte sich Raphael Netz (Aubenhausen) mit Elastico und Bronze ging wie im U25 Grand Prix an die 20-jährige Niederländerin Jessica Poelman und Chocolate Cookie R.D.P.

Unglaublich stolz und glücklich sei sie, ließ Semmieke Rothenberger wissen. “Flanell ist einfach ein Pferd mit dem alles möglich ist”, so die 22-jährige, “ich habe sie im vergangenen Jahr bekommen, aber es war hier erst unser viertes Turnier. Durch die Corona-Pandemie gab es nicht viele Turniere, andererseits hat uns das die Zeit gegeben, uns richtig kennen zu lernen.”

Mit 81,95 Prozent gewann die Hessin Gold, knapp dahinter – mit 81,21 Prozent – rangierte Raphael Netz mit Elastico. “Die Besitzerin des Pferdes ist gestern angekommen und sie ist sehr stolz auf ihn”, so ein sichtlich zufriedener Silbermedaillengewinner. Nicht minder stolz und voller Pläne ist die 20 Jahre alte Jessica Poelman: “Ich will auf jeden Fall wieder Europameisterschaften reiten.” Unisono betonten die jungen Teilnehmer, wie gut es sei, wenn ihre EM zusammen mit der EM der Senioren stattfindet. Semmieke Rothenberger: “Ich habe jeden Tag beim Training zugesehen, man lernt soviel vom zuschauen.”

Dr, Evi Eisenhardt, Chefrichterin der Prüfung, bekundete offen ihr Lob: “Ich habe die erste Europameisterschaft schon gerichtet. Ich finde, dass sich die Art des Reitens und die Qualität der Pferde und der Reiterinnen und Reiter unglaublich gut entwickelt hat. Ich freue mich darauf, diese Paare dann auch bei den Senioren wieder zu sehen.”

Michael Jung gewinnt Preis der Sparkasse Osnabrück

Wie vielseitig er ist hat Michael Jung (Horb a.N.) schon unzählige Male unter Beweis gestellt. In Hagen a.T.W. gewann der zweimalige Olympiasieger Vielseitigkeit im Parcours auf dem Hof Kasselmann den Preis der Sparkasse Osnabrück mit der elf Jahre alten Chasandra, Finale der Mittleren Tour. Jung und seine Stute verwiesen Katrin Eckermann (Füchtorf) und den Hannoveraner Van Bambleby auf den zweiten Rang. Und auch der immer schnelle Richard Vogel (Marburg) mußte sich hinter diesen beiden einreihen. Mit Carlchen S, der Margit und Hugo Simon gehört, wurde es Platz drei. Insgesamt 45 Paare nahmen an diesem Finale unter Flutlicht teil. Nancy Plaßmann, Vorstandsmitglied der Sparkasse Osnabrück, zeigte sich beeindruckt: “Es war schon ganz besonderer Sport, den wir heute erleben durften, so kurz nach der Olympiade. Die Events auf dem Hof Kasselmann sind immer ein Aushängeschild für die Region, deswegen sind wir gerne seit Jahrzehnten als Partner dabei.”

Aus Dänemark kommt der Sieger des Grand Prix Special im CDI3* auf dem Hof Kasselmann. Im Almased Dressur-Stadion gewann der Mannschafts-Bronzemedaillengewinner der EM, Daniel Bachmann-Andersen mit Fanalino diese Prüfung. Der Hannoveraner Wallach ist elf Jahre alt. Vortagessiegerin Jessica Süss (Warendorf) und ihr Duisenberg reihten sich diesmal hinter dem dänischen Kollegen ein.

Francois Kasselmann zieht positive Bilanz

Nicht nur das Wetter meinte es gut mit den Gastgebern der FEI Dressage European Championships. “Wir sind sehr glücklich, wieder so viele Zuschauer und Zuschauerinnen hier gehabt zu haben”, betonte Francois Kasselmann in seiner Bilanz einer langen Championatswoche unter Corona-Bedingungen. “Es war gut und richtig, das Championat zu veranstalten”, so Kasselmann, “und es war auch wichtig für die Stimmung ganz allgemein. Am Samstag waren wir ausverkauft und sind stolz darauf.” Schon jetzt wird hinter den Kulissen gepackt und gewerkelt, denn bereits in knapp 14 Tagen, vom 23. – 26. September folgt für das Horses and Dreams Entertainment Team das nächste internationale Event in Ludwigsburg. Vor der Kulisse des Seeschlosses Monrepos findet das Internationale Ludwigsburger Dressurfestival statt. Eingebunden ist dort auch ein CDI4* und eine Qualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL.

FEI Dressage European Championships U25 – Grand Prix Kür, presented by Performance Sales International

1. Semmieke Rothenberger (Bad Homburg), Flanell 81,95 Prozent

2. Raphael Netz (Aubenhausen), Elastico 81,21

3. Jessica Poelman (Niederlande), Chocolate Cookie R.D.P. 78,07

4. Ann-Kathrin Lindner (Ilsfeld), FBW Sunfire 77,87

5. Jasmien de Koeyer (Niederlande), Esperanza 76,43

6. Josefine Hoffmann (Dänemark), Hoennerups Driver 76,11